Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote

Europe-Direct Veranstaltungen

Kursangebote / Sonderrubrik / Europa

Seite 1 von 2

Arbeitskreis "Humanistische Gespräche"

( ab 15.08.2018, 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

An jedem 3. Mittwoch im Monat trifft sich ein offener Kreis von humanistisch interessierten Menschen zu einem philosophischen Austausch über gesellschaftlich relevante Themen. Diese werden von Einzelnen oder einem Team vorbereitet und vorgestellt. In der anschließenden Diskussion bleibt genügend Zeit, Fragen zu klären, Kritik zu üben oder das Thema durch Teilnehmerbeiträge zu vertiefen. Eine Woche vorher wird das jeweilige Thema über Zeitung oder Email-Verteiler bekannt gegeben. Wer sich dafür interessiert ist herzlich eingeladen teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Humanismus ist eine demokratische und ethische Lebenshaltung, die besagt, dass Menschen das Recht und die Verantwortung haben, ihrem eigenen Leben Sinn und Form zu geben. Der Humanismus steht für den Aufbau einer humaneren Gesellschaft durch eine auf menschlichen und anderen natürlichen Werten beruhende Ethik im Geiste der Vernunft und der freien Erforschung menschlicher Fähigkeiten. Der Humanismus ist nicht theistisch und akzeptiert keine übernatürlichen Sichtweisen auf die Realität.
(Internationale Humanistische und Ethische Union - IHEU)

Deutsch-arabischer Arbeitskreis

( ab 22.08.2018, 19.00 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Der deutsch-arabische Arbeitskreis möchte die Begegnung von deutscher und arabischer Kultur fördern. Er bietet Zuwanderern aus arabischen Herkunftsländern Unterstützung für den deutschen Lebensalltag und einheimischen Deutschen Informationen über Geschichte, Sprache, Kultur und Lebensalltag der arabischen Welt.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen und dazu eingeladen, die Treffen inhaltlich mit Vorträgen, Diskussionsbeiträgen oder praktischen Dingen mitzugestalten.


Weitere Termine: 22.08.; 12.09.; 31.10.; 28.11.; 12.12.; 23.01.; 27.02.

Deutsch-russischer Arbeitskreis

( ab 04.09.2018, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum A )

Der deutsch-russische Arbeitskreis ist eine Plattform für alle, die die russische Sprache sprechen und die sich für die russischsprachige Kultur interessieren. Dank des ehrenamtlichen Engagements ist es uns gelungen, Gleichgesinnte mit ins Boot zu holen und wir freuen uns über weitere Interessent/innen. Gemeinsam werden Ideen für diverse Aktivitäten gesammelt, entwickelt und umgesetzt, dazu gehören Exkursionen sowie Feste, die ihren kulturellen Ursprung in Osteuropa haben.

Alle, die sich aktiv bei der Vorbereitung und dessen Durchführung beteiligen oder nur die „kleinen Feste für die Seele“ erleben möchten, sind herzlich eingeladen!

Gesprächskreis "Posidelki"

( ab 18.09.2018, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum B )

Aus den erfolgreichen Aktivitäten des Deutsch-Russischen Arbeitskreises ergab sich "Posidelki": wir treffen uns einmal im Monat. Es wird ein bestimmtes Thema geplant und dazu kreative Spielmomente eingesetzt, schöne russische Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Bei einer gemütlichen Teezeremonie finden sich die gemeinsamen Interessen, und schöne Erinnerungen werden wach. An solchen Abenden genießt man die harmonische Atmosphäre, und man freut sich über den Austausch, über die Möglichkeit sich in diesem Rahmen zu treffen.
Alt und Jung, russisch und deutschsprachig – alle sind willkommen!

Studienfahrt "Kroatien"

( ab 27.10.2018, Uhr, )

Dalmatien mit einem regional-kulinarischen Schwerpunkt

Ein Informationsabend und Anmeldefristen werden im nächsten VHS-Programmheft genannt. Detaillierte Informationen können jeweils aktualisiert unter www.sprang.eu eingesehen werden. Auf der Homepage sind Kontaktdaten für Anmeldungen, die bereits jetzt möglich sind, enthalten.

Studienfahrt "Kulinarisches Kroatien"

( ab 29.10.2018, Uhr, )

An neun Tagen Dalmatien und Istrien naturbelassen, kulturell und kulinarisch erleben

Kein Kofferschleppen auf Bahn- oder Flughäfen mit dem verbundenen Termin- oder Zeitdruck. Deshalb biete ich die Studienfahrt nach Kroatien als Busreise ab Leer (ZOB) in 3-4-Sterne Hotels mit Halbpension und vielen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Genüssen an.
Sehenswürdigkeiten während der Studienfahrt:
• Besichtigungen mit deutschsprachigem Stadtführer in Ljubljana, Zadar, Dubrovnik, Split und Bled • Besuch des Franziskanerklosters und
Kathedrale in Dubrovnik • Entspanntes Ambiente am Fluss Cetina • Besuch des Sees in Imotski • Besichtigung des Diokletianpalastes in Split • Besuch der Kathedrale in Split • Bootsfahrt auf dem Fluss Cetina ab Omis zu den Radmanove Mlinice • Fahrt auf dem traditionellen Boot „Pletna “ zur Marienkirche zur kleinen Insel in der Mitte des Sees (einzige Insel Sloweniens) mit Besichtigung der „Wunschglocke“ aus dem Jahre 1534
Kulinarisches während der Studienfahrt:
• Besichtigung Trüffelfarm der Familie Karlic im idyllischen Ort Paladini mit Trüffelsuche, Trüffelprobe, Trüffelomelette und 1 Glas Wein • Besichtigung Olivenbetrieb Butic in Brisevo mit Olivenernte, Schinken- und Käseprobe, Mittagessen, Dessert, 1 Glas Wein und Wasser • Weinprobe in Imotski (3 Weinsorten mit Schinken und Käse) • Ganztägiger Schiffsausflug über das kristallklare Meer zur Insel Brac (an Bord: Kaffee, Gebäck, Schnaps und traditionellem Fischpicknick, wahlweise auch Fleisch) • „Flavor of Croatia:“ Ethnodorf Zagora (Eine Tour durch den Olivenanbau mit Willkommenslikör, Olivenölprobe, Käse und Wein)
An Kosten werden pro Person im Doppelzimmer ca. 1.200 € entstehen.
Detaillierte Informationen können jeweils aktualisiert auf der Homepage www.sprang.eu eingesehen werden.

Dr. Helmut Sprang, Realschulrektor i. R., nimmt Ihre Anmeldung entgegen (Telefon 04956 926424). Von ihm erfahren Sie auch, ob bis Anfang Oktober 2018 noch Plätze vergeben werden können, denn Anmeldeschluss war der 26. Juni 2018

Humor und Sozialismus (Neu) (EDIC)

( ab 21.11.2018, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag mit Bildern

In den kommunistischen Ländern war nicht alles schlecht, wie es heute oft behauptet wird. Es gab Bereiche, in denen man sich mit dem Westen nicht nur messen konnte, sondern sogar überlegen war. Dazu gehörte der Humor, vor allem der politische Humor.

„Proletarier aller Länder vereinigt euch!
Ich bitte gehorsamst fragen zu dürfen wozu?“, schrieb der bekannte polnische Autor Stanislaw Jerzy Lec.
Politische Witze, Satiren und Karikaturen, die den grauen Alltag des Sozialismus aufs Korn nahmen, waren in allen Staaten des ehemaligen Ostblocks besonders beliebt. In Polen blühte die politische Satire mehr als anderswo und die Künstler nutzten ihre Freiräume. Bereits in den 1950-er Jahren haben zwei Autoren, Stanislaw Jerzy Lec, mit seinen „Unfrisierten Gedanken“, und Slawomir Mrozek mit der Kurzerzählung „Der Elefant“, die deutsche Öffentlichkeit auf sich aufmerksam gemacht.
Der Vortrag präsentiert witzige Texte, Karikaturen und Bilder über den Alltag im Sozialismus, nach dem Motto: „Wenn es nichts zu lachen gibt, kommen Satiriker auf die Welt“.

Interkultureller Arbeitskreis

( ab 30.12.2018, 10.00 Uhr, Teestube der TDFG, Kirchstr. 40 )

Der Gesprächskreis bietet Interessierten Gelegenheit, mit Personen unterschiedlicher nationaler Herkunft in Kontakt zu kommen und andere Kulturen und Sichtweisen kennen zu lernen.
Bei jedem Treffen wird ein vorher vereinbartes Schwerpunktthema behandelt. Die Themen werden von den Gesprächskreisteilnehmer/innen bestimmt.

Deutsch-polnischer Arbeitskreis

( Die Termine erscheinen in der Tagespresse. )

Im deutsch-polnischen Arbeitskreis kommt eine Gruppe Interessierter zusammen, die Kontakte nach Polen pflegen und erweitern wollen, natürlich auch zur Partnerstadt Elblag. Der Arbeitskreis trifft sich dreimal im Semester, die Termine werden in der Tagespresse bekannt gegeben. Bei diesen Treffen werden Themen unseres Nachbarlandes Polen (Geschichte, Kultur, Wirtschaft, Politik u.a.) dargestellt und diskutiert; daneben soll aber auch der persönliche Kontakt der Mitglieder untereinander gepflegt werden.

Kontakt: Uwe Kühne uwe.a.kuehne@t-online.de.

Israel und die Sicherheitslage im Nahen Osten (EDIC) (NEU)

( ab 31.12.2018, 19.30 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Der Nahost-Konflikt ist gerade in letzter Zeit wieder in den Vordergrund gerückt und Israel feiert in 2018 sein 70-jähriges Bestehen. Mit seinem Vortrag möchte Andreas Epple neben Eindrücken aus einer Israelreise die Geschichte des Staates Israels und seiner Nachbarländer darstellen und mit der aktuellen Sicherheitslage verknüpfen. Es werden Hintergründe der vielfältigen Konflikte im Nahen Osten zwischen Israelis und den Palästinensern, unter den Arabern selber und zwischen den Glaubensrichtungen aufgezeigt. Der Referent ist Mitglied der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik und interessiert sich seit 35 Jahren für den Nahen Osten.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen