Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Europe-Direct Veranstaltungen

Kursangebote / Sonderrubrik / Europa

Seite 1 von 2

Chor "Russische Seele"

( ab 13.02.2020, 18.30 Uhr, Haneburg, Saal II )

Was bedeutet eigentlich „Russische Seele?“
Man kann das kaum in Worte fassen, aber verstehen kann man es trotzdem. Es genügt nur ein einziges russisches Volkslied zu hören und schon hat man die russische Seele vor Augen. Im Februar 2017 wurde der Chor der russischen Lieder gegründet .Wir machen das Publikum mit den russischen Liedern, der russischen Kultur und den Traditionen bekannt. Zu unserem Repertoire gehören russische Volkslieder, Balladen und russisch-orthodoxe Lieder. Die Proben leitet erfahrene Chormeister. Alle, die gerne singen und sich für russische Kultur interessieren, sind herzlich willkommen!

Gesprächskreis "Posidelki"

( ab 18.02.2020, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum A )

Aus den erfolgreichen Aktivitäten des Deutsch-Russischen Arbeitskreises ergab sich "Posidelki": wir treffen uns einmal im Monat. Es wird ein bestimmtes Thema geplant und dazu kreative Spielmomente eingesetzt, schöne russische Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Bei einer gemütlichen Teezeremonie finden sich die gemeinsamen Interessen, und schöne Erinnerungen werden wach. An solchen Abenden genießt man die harmonische Atmosphäre, und man freut sich über den Austausch, über die Möglichkeit sich in diesem Rahmen zu treffen.
Alt und Jung, russisch und deutschsprachig – alle sind willkommen!

Arbeitskreis "Humanistische Gespräche"

( ab 19.02.2020, 19.00 Uhr, Haneburg, Foyer )

An überwiegend jedem 3. Mittwoch im Monat trifft sich ein offener Kreis von humanistisch interessierten Menschen zu einem philosophischen Austausch über gesellschaftlich relevante Themen. Diese werden von Einzelnen oder einem Team vorbereitet und vorgestellt. In der anschließenden Diskussion bleibt genügend Zeit, Fragen zu klären, Kritik zu üben oder das Thema durch Beiträge von Teilnehmenden zu vertiefen. Eine Woche vorher wird das jeweilige Thema über Zeitung oder Email-Verteiler bekannt gegeben. Wer sich dafür interessiert ist herzlich eingeladen teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Humanismus ist eine demokratische und ethische Lebenshaltung, die besagt, dass Menschen das Recht und die Verantwortung haben, ihrem eigenen Leben Sinn und Form zu geben. Der Humanismus steht für den Aufbau einer humaneren Gesellschaft durch eine auf menschlichen und anderen natürlichen Werten beruhende Ethik im Geiste der Vernunft und der freien Erforschung menschlicher Fähigkeiten. Der Humanismus ist nicht theistisch und akzeptiert keine übernatürlichen Sichtweisen auf die Realität.
(Internationale Humanistische und Ethische Union - IHEU)

Dem Klimawandel widerstehen ( Neu)

( ab 02.03.2020, 19.30 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Vortrag

Hitzerekorde, Unwetter und zunehmende Dürren: Die Klimakrise wirkt sich schon jetzt vor allem auf ärmere Menschen in den Ländern des globalen Südens aus. Sie bedroht ihre Ernährung, ihre Wasserversorgung und ihre Siedlungen. In einem Planspiel vollziehen Sie nach, was diese Menschen besonders verletzlich macht. Außerdem erfahren Sie, was die Menschen vor Ort tun, um sich nachhaltig vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Die Veranstaltung zeigt Wege und Lösungen auf, die auch für uns beispielhaft sein können.

Deutsch-russischer Arbeitskreis

( ab 03.03.2020, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum A )

Der deutsch-russische Arbeitskreis ist eine Plattform für alle, die die russische Sprache sprechen und die sich für die russischsprachige Kultur interessieren. Dank des ehrenamtlichen Engagements ist es uns gelungen, Gleichgesinnte mit ins Boot zu holen und wir freuen uns über weitere Interessent/innen. Gemeinsam werden Ideen für diverse Aktivitäten gesammelt, entwickelt und umgesetzt, dazu gehören Exkursionen sowie Feste, die ihren kulturellen Ursprung in Osteuropa haben.

Alle, die sich aktiv bei der Vorbereitung und dessen Durchführung beteiligen oder nur die „kleinen Feste für die Seele“ erleben möchten, sind herzlich eingeladen!

#klimafit - Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun? (Neu)

( ab 04.03.2020, 18.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Rund um den Globus fordern Menschen, unter anderem im Rahmen von „Fridays for Future“, ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher, beispielsweise: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschlagsereignisse oder durch den steigenden Meeresspiegel.

Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine zentrale Aufgabe der Kommunen. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Bürgerinnen und Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie sich in ihrem persönlichen Umfeld schützen und anpassen können.

Diese Informationen vermittelt der innovative Kurs „klimafit“. An sechs Kursabenden macht Sie „klimafit“ mit den wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel vertraut. Der Fokus liegt auf Veränderungen, die der Klimawandel in Deutschland und in Ihrer Region herbeiführt. Darüber hinaus will der Kurs Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiven Klimaschutz geben.

Der WWF Deutschland und der Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben diesen Kurs entwickelt, gefördert wird das Projekt durch die Robert Bosch Stiftung und die Klaus Tschira Stiftung. Die erfolgreiche Teilnahme wird am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Webinar Smart Democracy: Die Zukunft in der wir leben wollen?!

( ab 05.03.2020, 19.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum G )

Livestream von der Veranstaltung „Die Zukunft in der wir leben wollen?! – Konferenz zu
digitalen Transformationen“
(Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung & Hessischer Volkshochschulverband)
Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Konferenz sind zwei Vorträge geplant: einer
zum Thema „Digitale Utopie“ sowie ein weiterer zum Thema „Digitale Dystopie“ (je ca. 30
Minuten). Wir werden beide Vorträge in Abstimmung mit den Veranstalter*innen ab 18:30
Uhr am 5. März 2020 im Livestream übertragen. Die Vorträge werden die Veränderungen
und Transformationen unserer Gesellschaft durch digitale Technologien beleuchten.
Das Format wird hier leicht vom üblichen Smart Democracy-Format abweichen (da es sich
um zwei längere Vorträge handelt und noch nicht klar ist, wie viel Raum Fragen von
Teilnehmenden einnehmen können).
Details zur Veranstaltung finden Sie unter www.bpb.de/digi-konferenz. Die Referent*innen
werden in den nächsten Wochen auf der Website bekanntgegeben und auch von uns noch
kommuniziert.


Was ist Smart Democracy?

Alle Veranstaltungen der Reihe werden nach dem gleichen Prinzip geplant: An einer ausgewählten vhs halten ein bzw. zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Die Veranstaltungsreihe, eine Initiative des Bundesarbeitskreises Politik–Gesellschaft–Umwelt im Deutschen Volkshochchul-Verband, soll Volkshochschulen dabei unterstützen, unterschiedliche Facetten der Digitalisierung aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu betrachten und gleichzeitig die Potenziale digitaler Bildungsformate in der Praxis zu nutzen.

Weitere Informationen über www.smartdemocracy.de

Sie wollen von Zuhause aus mit dabei sein? Dann melden Sie sich bitte in der VHS Leer an, um den Zugangslink zu erhalten.

Franz Müntefering - Baustelle Zukunft (EDIC) (Neu)

( ab 09.03.2020, 17.30 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Veränderungen sind feste Bestandteile unseres Alltags, oftmals passieren sie schleichend und werden in ihrer Dimension nicht so wahrgenommen, wie es eigentlich nötig wäre. Plötzlich gibt es mehr Stellen für Auszubildende als Bewerber*innen, es gibt junge Menschen die sich für Klimaschutz engagieren und es gibt eine Kommunikation, die geprägt ist von Social Media. Franz Müntefering beschäftigt sich mit diesen Themen, er hat diese in einem Arbeitsaufriss zur sozialen Gesellschaft im Wandel mit 10 Punkten zusammengefasst. In seinem Vortrag geht der ehemalige Politiker und Vorsitzende der SPD auf diese Punkte ein und freut sich auf den Austausch und den Dialog.


1.Wie sichern wir den Wohlstand dauerhaft?
2.Welche Perspektive geben wir den Kindern?
3.Was ist die Rolle der Älteren und die der Alten in der Gesellschaft?
4.Was muss der Sozialstaat, was muss die soziale Gesellschaft beitragen?
5. Was lässt sich mehr für Gesundheit tun, gegen Krankheit?
6. Wie organisieren wir das große Feld von Pflege und Betreuung, qualifiziert, pragmatisch und menschlich?
7. Welche Rollen kommen Zuwanderung und Integration zu?
8. Die Rolle der Städte ist groß und wächst weiter. Die Gemeinden / Städte / Regionen haben im Gesellschaftsentwurf der Zukunft eine besonders wichtige Rolle.
9. Welche Auswirkungen hat das alles für die Strukturen unserer Demokratie?
10. Was ist der Anspruch der Gesellschaft an den Einzelnen? nicht sicher ist. Ohne Illusion, aber in der Gewissheit, dass Fortschritt möglich ist

www.franz-muentefering.de

Webinar Smart Democracy: Mit Messer und Gabel (Neu)

( ab 21.04.2020, 19.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum G )

Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten – fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essgewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede*r Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus?
Im Rahmen der Veranstaltung gehen wir diesen Fragen gemeinsam mit unseren Referentinnen vom Ecologic Institut und WWF auf den Grund.
Referentinnen:
Stephanie Wunder, Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institute
Tanja Dräger de Teran, Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF Deutschland

Was ist Smart Democracy?

Alle Veranstaltungen der Reihe werden nach dem gleichen Prinzip geplant: An einer ausgewählten vhs halten ein bzw. zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Die Veranstaltungsreihe, eine Initiative des Bundesarbeitskreises Politik–Gesellschaft–Umwelt im Deutschen Volkshochchul-Verband, soll Volkshochschulen dabei unterstützen, unterschiedliche Facetten der Digitalisierung aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu betrachten und gleichzeitig die Potenziale digitaler Bildungsformate in der Praxis zu nutzen.

Weitere Informationen über www.smartdemocracy.de

Sie wollen von Zuhause aus mit dabei sein? Dann melden Sie sich bitte an, um den Zugangslink zu erhalten.

Posen - Polens älteste Hauptstadt (Neu) (EDIC)

( ab 13.05.2020, 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag mit Filmausschnitten
Das Posener Land ist eine der ältesten besiedelten Teile Polens und wird als die "Wiege Polens“"bezeichnet. Die Ursprünge der Stadt Posen reichen in die Zeit der polnischen Staatsgründung im 10 Jahrhundert zurück. Posen gilt als die "preußische" Stadt in Polen, und das hat mit der Geschichte zu tun, denn 1793 fiel das Posener Land an Preußen und blieb bis 1918 dessen Bestandteil. Im September 1939 wurde die Stadt zur Hauptstadt des neugeschaffenen Reichsgaus Wartheland erklärt und das Schloss zur ersten und einzigen "Führerresidenz“"umgebaut.
Posen war immer ein wichtiges Handels- und Gewerbezentrum. Durch die Nähe zu Deutschland profitierte die Messestadt von der Öffnung der Grenzen und dem EU-Betritt vor 15 Jahren. Heute ist die Stadt eine junge aufblühende Metropole und Polens Schaufenster nach Westen.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen