Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Gesellschaft / Ökologie

Seite 1 von 2

Fairtrade Initiative Leer

( ab 01.02.2020, 19.00 Uhr, Leer, Raum wird bekannt gegeben )

Der Faire Handel ermöglicht, dass bislang mehr als 1,5 Mio. Menschen im globalen Süden ihre Arbeits- und Lebensbedingungen nachhaltig verbessern konnten und heute ein stabiles Einkommen erwirtschaften. Die Fairtrade-Initiative Leer hat sich zum Ziel gesetzt, den Fairen Handel in Leer und Umgebung deutlich sichtbar zu machen und zu einem Nachdenken über verantwortlichen Konsum anzuregen. Sie ist eine für alle Bürger und Bürgerinnen offene Gruppe und freut sich über weitere Unterstützung. Jeder ist herzlich willkommen.
Kontakt: Angelika Boden, Telefon: 0157 77364000 oder Mail: angelika.boden@gmx.de

www.fairtrade-deutschland.de

#klimafit - Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun? (Neu)

( ab 04.03.2020, 18.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Rund um den Globus fordern Menschen, unter anderem im Rahmen von „Fridays for Future“, ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher, beispielsweise: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschlagsereignisse oder durch den steigenden Meeresspiegel.

Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine zentrale Aufgabe der Kommunen. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Bürgerinnen und Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie sich in ihrem persönlichen Umfeld schützen und anpassen können.

Diese Informationen vermittelt der innovative Kurs „klimafit“. An sechs Kursabenden macht Sie „klimafit“ mit den wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel vertraut. Der Fokus liegt auf Veränderungen, die der Klimawandel in Deutschland und in Ihrer Region herbeiführt. Darüber hinaus will der Kurs Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiven Klimaschutz geben.

Der WWF Deutschland und der Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben diesen Kurs entwickelt, gefördert wird das Projekt durch die Robert Bosch Stiftung und die Klaus Tschira Stiftung. Die erfolgreiche Teilnahme wird am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Ausbildung zur/zum freiwilligen Müller*in

( Start: Frühjahr 2020, Unterricht freitags und samstags )

Die VHS Leer führt Ausbildungslehrgänge in Verbindung mit der niedersächsischen Mühlenvereinigung Bremen e. V. zum/zurr freiwilligen Müller*in mit theoretischer und praktischer Unterweisung durch. Ziel der Ausbildung: die sichere und fachgerechte Bedienung einer Mühle.

Lehrgangsinhalte:
- Physikalische und technische Grundlagen des Systems Windmühle
- Arbeiten in der stehenden und drehenden Mühle
- Unfallverhütung und Arbeitsschutz in und an der Mühle
- Behandlung und Verarbeitung der Rohstoffe/Getreidekunde
- Mühlen und Müller in Gesellschaft und Geschichte
- Pflege und Wartung/Reparaturen
Ausbildungsmühle: Mühle Frisia in Logabirum, u.a.

Der Lehrgang endet mit einer Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der niedersächsischen Mühlenvereinigung.
Freiwillige Müller*innen können eine Mühle fach- und sachgerecht betreuen und betreiben.
Lehrgangsdauer: ca. 1 Jahr; der Unterricht findet i. d. R. einmal monatlich freitags von 17.00 - 20.00 Uhr und samstags von 09.00 - 16.00 Uhr statt.

Webinar Smart Democracy: Mit Messer und Gabel (Neu)

( ab 21.04.2020, 19.00 Uhr, Webinar, Home-Learner )

Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten – fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essgewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede*r Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus?
Im Rahmen der Veranstaltung gehen wir diesen Fragen gemeinsam mit unseren Referentinnen vom Ecologic Institut und WWF auf den Grund.
Referentinnen:
Stephanie Wunder, Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institute
Tanja Dräger de Teran, Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF Deutschland

Was ist Smart Democracy?

Alle Veranstaltungen der Reihe werden nach dem gleichen Prinzip geplant: An einer ausgewählten vhs halten ein bzw. zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Die Veranstaltungsreihe, eine Initiative des Bundesarbeitskreises Politik–Gesellschaft–Umwelt im Deutschen Volkshochchul-Verband, soll Volkshochschulen dabei unterstützen, unterschiedliche Facetten der Digitalisierung aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu betrachten und gleichzeitig die Potenziale digitaler Bildungsformate in der Praxis zu nutzen.

Weitere Informationen über www.smartdemocracy.de

Sie wollen von Zuhause aus mit dabei sein? Dann melden Sie sich bitte an, um den Zugangslink zu erhalten.

Der Kleingarten - Refugium für Mensch und Natur (Neu)

( ab 21.04.2020, 19.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 2 )

Vortrag
In unserer hektischen, technisierten Zeit bietet ein Kleingarten einen Ort der Ruhe und bringt den Menschen wieder in Verbindung zur Natur. Neben Anbaufläche von gesundem Obst und Gemüse ist der Kleingarten auch ein sozialer Ort, in dem vielfältige Kontakte zu Menschen mit unterschiedlichstem Hintergrund möglich sind. In der durch den Menschen geprägten Umwelt stellt der Kleingarten einen Rückzugsort für bedrohte Pflanzen und Tiere dar. Welche Möglichkeiten zur kostengünstigen und sinnvollen Freizeitgestaltung ein Kleingarten den Menschen auch im ostfriesischen Raum bietet, soll in dem Vortrag aufgezeigt werden.

Den Stadtökologischer Leerpfad mit Qigong neu entdecken

( ab 09.05.2020, 14.00 Uhr, Leer, Mühlenplatz, Höhe Mühlenstr. 134 )

Ein besonderer Stadtspaziergang
Führung II
Die Sorge um den Klima- und Umweltschutz bewegt zur Zeit viele Menschen. In Leer steht dieses Thema schon seit den 90er Jahren ganz vorne auf der Agenda. Die Lehrtafeln, an dem damals engagierte Bürger der Stadt mitgearbeitet haben, sind frisch geputzt und aktueller denn je. Sie laden zu einem Rundgang ein, den ich mit Übungen aus dem Qigong auch zu einem gesundheitlichen Erlebnis verknüpften möchte.
Sie werden viel über den Umweltschutz in der Stadt erfahren. Mit einfachen Qigong-Übungen lassen wir "den Frühling zurück kommen", schöpfen Lebenskraft, drehen "himmlische Kreise" und am Ende der Führung lassen wir den "Frosch schwimmen".

Die Ems (Kutter Heike)

(Jemgum, ab 09.05.2020, 14.00 Uhr, Ditzum-Hafen bzw. Außenanleger )

Exkursion mit dem Krabbenkutter "HEIKE"
Das "Innere Ems-Ästuar" bietet eine abwechslungsreiche Flora und Fauna, hier wurden schon Seeadler gesichtet. Zwischen der Ledamündung und dem Dollart gibt es ein paar Sandbänke und Inseln. Der "Bingumer Sand" ist eine echte Insel mit Sommerdeich. Jemgumer Sand und Midlumer Sand sind jeweils Gruppen kleiner Sandbänke, deren Sand früher von den Ziegeleien für die Weiterverarbeitung sehr geschätzt wurde. Der Hatzumer Sand besteht aus etwas Sumpf und etwas Sand. Ein geschütztes Eiland, welches gerade von Brutvögeln bevorzugt wird.
Seit 2002 gibt es bei Gandersum kurz vor dem Dollart das Emssperrwerk, das normale Gezeitenströme kaum behindert, aber bei bedrohlichen Hochwassern geschlossen wird. Es dient auch der Meyer Werft bei der Überführung der Kreuzfahrschiffe.
Erleben Sie vom Wasser her eine informative Kutterfahrt, wobei Ihnen die Flora und Fauna dieses Emsabschnitts und bei der Durchfahrt des Emssperrwerks Wissenswertes über dieses Bauwerk erklärt wird.

Von Filappers und Mulkentövers - Schmetterlinge der Tideems (Neu)

( ab 30.06.2020, 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Einführungsvortrag zur Exkursion
IIn den Jahren 2017 bis 2019 erforschte die Naturschutzstation Ems die Vielfalt der Schmetterlinge in den Ems-Vorländern. In einer Präsentation werden die Ergebnisse sowie Schmetterlingslebensräume entlang der Tideems erläutert. Anhand ausgesuchter Arten wird die Schönheit auch vieler Nachtfalter deutlich, außerdem ihre Lebensweise sowie Überlebensstrategien vorgestellt.
Zusätzlich wird eine nächtliche Exkursion zur Beobachtung nachtaktiver Schmetterlinge angeboten: Nach Sonnenuntergang werden an einem "Leuchtturm" Nachtfalter angelockt. Die Artbestimmung wird anhand äußerer Merkmale erläutert und die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über unterschiedliche Falterfamilien und -gruppen.
In den Jahren 2017 bis 2019 erforschte die Naturschutzstation Ems die Vielfalt der Schmetterlinge in den Ems-Vorländern. In einer Präsentation werden die Ergebnisse sowie Schmetterlingslebensräume entlang der Tideems erläutert. Anhand ausgesuchter Arten wird die Schönheit auch vieler Nachtfalter deutlich, außerdem ihre Lebensweise sowie Überlebensstrategien vorgestellt.
Zusätzlich wird eine nächtliche Exkursion zur Beobachtung nachtaktiver Schmetterlinge angeboten: Nach Sonnenuntergang werden an einem "Leuchtturm" Nachtfalter angelockt. Die Artbestimmung wird anhand äußerer Merkmale erläutert und die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über unterschiedliche Falterfamilien und -gruppen.

Heilpflanzen im Heseler Wald

( ab 05.07.2020, 16.00 Uhr, Hesel, Silbersee im Heseler Wald, an der Oldenburger Straße (L24) )

Auf den Spuren der Mönche rund um das Klostergelände
Diese Erkundung von Heilpflanzen führt Sie über das ehemalige Klostergelände des Klosters Barthe, einem "Supergebiet" für Heilpflanzen. Sie können u. a. seltene Heilpflanzen kennen lernen, die dort vermutlich früher durch Mönche gepflanzt wurden.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen