Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Gesellschaft / Verbraucher, Energie

Seite 1 von 2

Was kann mein Handy?

(Jemgum, ab Mi., 1.3., 19.00 Uhr, Ditzum, Grundschule )

Was kann mein iPad/ iPhone/ Smartphone/ Tablet?
Tipps & Tricks, Grundlagen zur Benutzung und Bedienung der Geräte.
Was ist zum Beispiel eine App? Wie wird sie installiert und wie wieder gelöscht?
Was sollte man bei einer Datensicherung beachten und wie ist die Vorgehensweise?
In diesem Kurs werden offene Fragen geklärt. Wer seine Geräte effektiver nutzen möchte, kann hier viele Anregungen erfahren.

Elektromobilität in der Praxis (neu)

(Uplengen, ab Di., 7.3., 19.00 Uhr, Remels, Oberschule Uplengen, Höststr. 47 )

Vortrag
In lockerer Atmosphäre geht es an diesem Abend darum, Vorurteile abzubauen und allgemeine Fragen zum Thema E-Mobilität zu beantworten. Beginnend mit der Geschichte des Elektroautos über Antrieb, Akkutechnik, welche Stecker gibt es, Ladetechniken, Tipps bei der Wahl des richtigen E-Autos, Wirkungsgrade von E-Motoren gegenüber Verbrennern, Gesamtbetriebskosten, Wirkungskette für Antriebsenergie usw. beleuchtet der Referent die breite Palette der Elektromobilität. Nach dem Vortrag bleibt noch ausreichend Zeit für Fragen.

eBay - Kaufen und Verkaufen

(Bunde, ab Fr., 10.3., 19.30 Uhr, Bunde, Grundschule, EDV-Raum )

Was Sie schon immer über das Auktionshaus eBay wissen wollten. Wir sprechen über die Grundlagen, Kaufen und Verkaufen im Ebay. Außerdem bekommen Sie hier kleine Tricks und Tipps, um ein günstiges Schnäppchen zu machen. Die Teilnehmer/innen sollten über Grundkenntnisse mit dem PC und dem Internet verfügen.

PKW-Sicherheitstraining

( ab So., 12.3., 9.00 Uhr, ATP- Prüfgelände, Johann-Bunte-Str. 176, 26871 Papenburg )

In Kooperation mit ATP Automotive Testing Papenburg GmbH

Die Teststrecken für den Basiskurs
Die Bremsmessstrecke bietet nach einer Anfahrstrecke von 250 Metern 8 Bahnen von je 300 Meter Länge aus Asphalt, Beton, poliertem Granit und Kopfsteinpflaster.
Somit stehen den Teilnehmern vom trockenen Asphalt bis zum Glatteis Straßenverhältnisse zur Verfügung auf denen z.B. Gefahrenbremsungen und Ausweichmanöver auf griffiger und glatter Fahrbahn in alltagsüblichen Fahrgeschwindigkeiten geübt werden können.
Die Fahrdynamikfläche ist eine ebene Asphaltfläche von 15 ha (150 000 m²) Größe, die für Programmpunkte, wie zum Beispiel Spurwechsel, Ausweichmanöver (Elchtest), Kurvenfahrten und Kurvenbremsen genutzt wird. Die Größe der Fläche verzeiht Fehlreaktionen des Teilnehmers, da zu allen Seiten genügend Auslauf- und Sturzraumflächen zur Verfügung stehen.
Der Nasshandlingkurs verfügt über eine Gesamtlänge von 1,1 km und ein integriertes Skidpad (40 m Radius). Das Skidpad ist ausgestattet mit zwei Bahnen aus Basalt und Asphalt, je 5 Meter breit. Im bewässerten Zustand werden das Fahrzeugübersteuern und Fahrzeuguntersteuern bei Kurvenfahrten gezeigt. Durch Fahrübungen wird dem Teilnehmer vermittelt, wie das "Ausbrechen" des Fahrzeuges verhindert werden kann.

Versicherungsschutz
Grundsätzlich besteht Versicherungsschutz bei unseren Trainings. Das gilt für die Teilnehmer und beinhaltet auch eine Versicherung für die mitgeführten Fahrzeuge. Voraussetzung: Das Fahrzeug, mit dem Sie am Fahrsicherheitstraining teilnehmen, hat eine amtliche Zulassung, ist verkehrssicher (gültige HU) und ist voll- oder teilkaskoversichert. Bitte sehen Sie sich hierzu auch unsere AGBs an.

Berufsgenossenschaft (BG)
Dieses Fahrsicherheitstraining wird von vielen Berufsgenossenschaften (BG) bezuschusst, da das Training nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V. (DVR) durchgeführt wird.
Die finanzielle Förderung gilt sowohl für das Mitgliedsunternehmen der BG als auch für alle Mitarbeiter - mit dem Zweck, Wegeunfälle von und zum Arbeitsplatz zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Die Zuschüsse betragen ab 50 Euro pro Teilnehmer bei einem Training mit einem Pkw, Transporter oder Motorrad.
Bitte geben Sie Ihrer BG die Information dass das Fahrsicherheitstraining vom DVR–Umsetzer-Verband ACE Auto Club Europa e.V. und/oder dem BBZ Straßenverkehr Nordhausen gGmbH durchgeführt wird.

Leistungen der ATP:
? Durchführung des ganztägigen Fahrsicherheitstraining laut Programmplan
? Bereitstellung von qualifizierten Instruktoren des Berufsbildungszentrums Straßenverkehr Nordhauseng GmbH und/oder
ACE Auto Club Europa e.V. die Umsetzer der Richtlinie des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) sind
? Versicherungsleistung für die Teilnehmer und die beigestellten Fahrzeuge während des Fahrtrainings
? Urkunde als Nachweis der Schulungsmaßnahme
? Verpflegung der Trainingsteilnehmer am Trainingstag (Mittagessen, Pausen mit Kaltgetränken und Kaffee)

Notfallordner - Vorsorgeordner (neu)

(Jemgum, ab Do., 23.3., 14.00 Uhr, Jemgum, Carl-Goerdeler-Schule )

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament und Co.
Wenn z.B. bei einem kritischen Gesundheitszustand eine Kommunikation mit der Außenwelt nicht mehr möglich ist und man Ärzten den eigenen Willen nicht mehr mitteilen kann, empfiehlt es sich, die persönlichen Wünsche über eine geeignete medizinische Betreuung frühzeitig im Rahmen einer Patientenverfügung festzulegen. Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt eine Person eine andere Person, im Falle einer Notsituation alle oder bestimmte Aufgaben für den Vollmachtgebenden zu erledigen. Was in einem "Notfallordner" dokumentiert sein sollte und worauf zu achten ist, erfahren Sie in diesem Kurs.

Die Evolution des Bewusstseins

(Moormerland, ab Mo., 27.3., 19.30 Uhr, Warsingsfehn, IGS Moormerland, F-Trakt )

Vortrag
Wie entwickelte sich das Bewusstsein in der Evolution des Menschen? Ist Bewusstsein "nur" eine Funktion des Gehirns, oder wird das materielle Dasein durch Kräfte aus einer geistigen Welt bestimmt? Dies sind grundsätzliche Fragen für unser menschliches Selbstverständnis. Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins von der archaischen zur integralen Struktur folgt einem Muster und hat sich in besonderen historischen Epochen radikal gewandelt. Und sie scheint sich immer mehr zu beschleunigen. Wohin strebt das menschliche Bewusstsein?

Mit der Einhandrute testen II

(Moormerland, ab Sa., 1.4., Uhr, Boekzetelerfehn, Paul-Hasebroek-Haus, Unterende 8 )

Aufbaukurs zum Umgang mit der Einhandrute
In diesem Wochenendseminar erweitern wir die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem Einsteigerkurs.Dazu erfolgt zunächst eine kurze Auffrischung der Grundlagen für eine fach¬gerechte Handhabung der Einhandrute im Austesten von Resonanzen und Verträglichkeiten.Schwerpunkt dieses Kurses ist das Aufzeigen und die Vermittlung von weiteren Anwendungs¬möglichkeiten der Einhandrute in unserem unmittelbaren Lebens- und Wohnumfeld, um schwächende oder stärkende Einflüsse zu lokalisieren. Wir beschäftigen uns mit der Wirkung von verschiedenen Formen, Farben und Zeichen auf unser Wohlbefinden. Ergänzend werden Methoden vorgestellt, die harmonisierend auf Störfelder einwirken.Mit vielen praktischen Übungen wollen wir das Erlernte anwenden und festigen, um es später im Alltag selbstständig einzusetzen

Erben und Vererben

(Bunde, ab Fr., 7.4., 20.00 Uhr, Bunde, Dorfgemeinschaftsanlage )

In den kommenden 10 Jahren werden in Deutschland ca. 2 Billionen Euro vererbt. Nur schätzungsweise 43% der Erblasser/innen hinterlassen eine letztwillige Verfügung, in den anderen Fällen tritt die gesetzliche Erbfolge ein.
Es werden Fragen zu Schenkung, Testament, gesetzlicher Erbfolge und Pflichtanteil erklärt.

PKW-Sicherheitstraining

( ab Sa., 8.4., 9.00 Uhr, ATP- Prüfgelände, Johann-Bunte-Str. 176, 26871 Papenburg )

In Kooperation mit ATP Automotive Testing Papenburg GmbH

Die Teststrecken für den Aufbaukurs
Die Bremsmessstrecke bietet nach einer Anfahrstrecke von 250 Metern 8 Bahnen von je 300 Meter Länge aus Asphalt, Beton, poliertem Granit und Kopfsteinpflaster.
Somit stehen den Teilnehmern vom trockenen Asphalt bis zum Glatteis Straßenverhältnisse zur Verfügung auf denen z.B. Gefahrenbremsungen und Ausweichmanöver auf griffiger und glatter Fahrbahn in alltagsüblichen Fahrgeschwindigkeiten geübt werden können.

Die Fahrdynamikfläche ist eine ebene Asphaltfläche von 15 ha (150 000 m²) Größe, die für Programmpunkte, wie zum Beispiel Spurwechsel, Ausweichmanöver (Elchtest), Kurvenfahrten und Kurvenbremsen genutzt wird. Die Größe der Fläche verzeiht Fehlreaktionen des Teilnehmers, da zu allen Seiten genügend Auslauf- und Sturzraumflächen zur Verfügung stehen.

Der Nasshandlingkurs verfügt über eine Gesamtlänge von 1,1 km und ein integriertes Skidpad (40 m Radius). Das Skidpad ist ausgestattet mit zwei Bahnen aus Basalt und Asphalt, je 5 Meter breit. Im bewässerten Zustand werden das Fahrzeugübersteuern und Fahrzeuguntersteuern bei Kurvenfahrten gezeigt. Durch Fahrübungen wird dem Teilnehmer vermittelt, wie das "Ausbrechen" des Fahrzeuges verhindert werden kann.

Der Handlingkurs ist ein Nachbau des kleinen Hockenheimringes. Streckenlänge 2,6 km, Fahrbahnbreite 10 Meter, mit Sturzräumen von je 20 Metern an beiden
Seiten. Hier können Programmpunkte wie Kurvenein- und Kurvenausfahrt bei höheren Geschwindigkeiten, Ideallinie fahren und Bremspunktwahl ausgiebig trainiert werden.

Versicherungsschutz
Grundsätzlich besteht Versicherungsschutz bei unseren Trainings. Das gilt für die Teilnehmer und beinhaltet auch eine Versicherung für die mitgeführten Fahrzeuge. Voraussetzung: Das Fahrzeug, mit dem Sie am Fahrsicherheitstraining teilnehmen, hat eine amtliche Zulassung, ist verkehrssicher (gültige HU) und ist voll- oder teilkaskoversichert. Bitte sehen Sie sich hierzu auch unsere AGBs an.

Berufsgenossenschaft (BG)
Dieses Fahrsicherheitstraining wird von vielen Berufsgenossenschaften (BG) bezuschusst, da das Training nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V. (DVR) durchgeführt wird.
Die finanzielle Förderung gilt sowohl für das Mitgliedsunternehmen der BG als auch für alle Mitarbeiter - mit dem Zweck, Wegeunfälle von und zum Arbeitsplatz zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Die Zuschüsse betragen ab 50 Euro pro Teilnehmer bei einem Training mit einem Pkw, Transporter oder Motorrad.
Sprechen Sie mit Ihrer Berufsgenossenschaft (BG). Es empfiehlt sich den Antrag auf Bezuschussung für Fahrtrainings bei der BG mindestens 4 Wochen vor dem Training einzureichen. Bitte geben Sie Ihrer BG die Information dass das Fahrsicherheitstraining vom DVR–Umsetzer-Verband ACE Auto Club Europa e.V. und/oder dem BBZ Straßenverkehr Nordhausen gGmbH durchgeführt wird.

Leistungen der ATP:
? Durchführung des ganztägigen Fahrsicherheitstraining laut Programmplan
? Bereitstellung von qualifizierten Instruktoren des Berufsbildungszentrums Straßenverkehr Nordhauseng GmbH und/oder
? ACE Auto Club Europa e.V. die Umsetzer der Richtlinie des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) sind
? Versicherungsleistung für die Teilnehmer
? Urkunde als Nachweis der Schulungsmaßnahme
? Verpflegung der Trainingsteilnehmer am Trainingstag (Mittagessen, Pausen mit Kaltgetränken und Kaffee)
Dieses Fahrsicherheitstraining wird von vielen Berufsgenossenschaften

Klima- und Energiepolitik in Ostfriesland erfahren (BU)

( ab Mo., 24.4., 9.00 Uhr, Leer, Rabbiner Manfred Gans Jugendherberge, Süderkreuzstr. 7 )

- Bildungsurlaub für Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer
Die alternative Energieversorgung in Ostfriesland hat einen großen Stellenwert, nicht umsonst gilt Ostfriesland als Blaupause für den Energie-Mix von Morgen. Die UN-Klimakonferenz in Paris hat gezeigt, dass diese Region sich auf den richtigen Weg begeben hat. Im Rahmen des Bildungsurlaubs wird zu den unterschiedlichen klima- und energiepolitischen Wegen informiert und diskutiert. Exkursionen zu den "Produktionsstätten" der regenerativen Energien sind Bestandteile des Programms.
Information und Anmeldung: VHS Leer e.V., Haneburgallee 8, 26789 Leer, Telefon: 0491 / 92 992 0, Email: maass@vhs-leer.de

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen