Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote / Kursbereiche / Gesundheit / Entspannung / Stressbewältigung

Seite 1 von 3

Tai Chi Chuan und Qigong II

(Rhauderfehn, ab 20.08.2019, 18.00 Uhr, Rhauderfehn, TH Sundermannschule, Am Markt )

Kurs II
Themen:
- Verschiedene Formen und Übungen aus dem Tai Chi Chuan und Qigong
Die langsam fließenden Bewegungen, die typisch sind für das TCC, strahlen die Ruhe aus wie langsam am Himmel vorbeiziehende Wolken oder ein träge dahinfließender Fluss. Innere und äußere Bewegung stehen im Einklang. Sie entfalten sich in Harmonie mit dem eigenen Atem. Sie fördern die intuitiven Kräfte und führen zu innerer Ruhe. TCC ist ein sorgfältig ausgearbeitetes, heilgymnastisches System, das von erheblicher Gesundheitswirkung sein kann.
Die Stunden sind so aufgebaut, dass Jede*r mitüben kann. Der gesundheitliche und der entspannende Aspekt stehen im Vordergrund. Die Übungen dienen u. a. der Gesundheitsvorsorge und können bei verschiedenen Krankheiten (z. B. Kopfschmerzen, Asthmabronchiale, Bluthochdruck, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Knochenerkrankungen, Rückenbeschwerden, Verdauungsstörungen) eingesetzt werden. Diese chinesische Heilgymnastik kann sich zudem positiv bei depressiven Stimmungen auswirken.

Tai Chi Chuan und Qigong I

(Rhauderfehn, ab 22.08.2019, 18.30 Uhr, Rhauderfehn, TH Sundermannschule, Am Markt )

Kurs I
Themen:
- Verschiedene Formen und Übungen aus dem Tai Chi und Qigong zur Entspannung
Die langsam fließenden Bewegungen, die typisch sind für das TTC, strahlen die Ruhe aus wie langsam am Himmel vorbeiziehende Wolken oder ein träge dahinfließender Fluss. Innere und äußere Bewegung stehen im Einklang. Sie entfalten sich in Harmonie mit dem eigenen Atem. Sie fördern die intuitiven Kräfte und führen zu innerer Ruhe. TTC ist ein sorgfältig ausgearbeitetes, heilgymnastisches System, das von erheblicher Gesundheitswirkung sein kann.
Die Stunden im Kurs I und II sind so aufgebaut, dass jede/r mitüben kann. Der gesundheitliche und der entspannende Aspekt stehen im Vordergrund. Die Übungen dienen u. a. der Gesundheitsvorsorge und können bei verschiedenen Krankheiten (z. B. Kopfschmerzen, Asthmabronchiale, Bluthochdruck, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Knochenerkrankungen, Rückenbeschwerden, Verdauungsstörungen) eingesetzt werden. Diese chinesische Heilgymnastik kann sich zudem positiv bei depressiven Stimmungen auswirken.

Tai Chi Chuan und Qigong III

(Rhauderfehn, ab 22.08.2019, 19.45 Uhr, Rhauderfehn, TH Sundermannschule, Am Markt )

Kurs III
Aufbaukurs für Fortgeschrittene
Themen:
- Die Kurzform des Yang-Stils (Formteil I - III)
- Bewegungsformen (8 Brokate, Harmonie, 5 Räder, Tageslauf der Krähe)
- Erlernen der Schwertform
Die langsam fließenden Bewegungen, die typisch sind für das TCC, strahlen die Ruhe aus wie langsam am Himmel vorbeiziehende Wolken oder ein träge dahinfließender Fluss. Innere und äußere Bewegung stehen im Einklang. Sie entfalten sich in Harmonie mit dem eigenen Atem. Sie fördern die intuitiven Kräfte und führen zu innerer Ruhe. TCC ist ein sorgfältig ausgearbeitetes, heilgymnastisches System, das von erheblicher Gesundheitswirkung sein kann.
Die Stunden sind so aufgebaut, dass Jede*r mitüben kann. Der gesundheitliche und der entspannende Aspekt stehen im Vordergrund. Die Übungen dienen u. a. der Gesundheitsvorsorge und können bei verschiedenen Krankheiten (z. B. Kopfschmerzen, Asthmabronchiale, Bluthochdruck, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Knochenerkrankungen, Rückenbeschwerden, Verdauungsstörungen) eingesetzt werden. Diese chinesische Heilgymnastik kann sich zudem positiv bei depressiven Stimmungen auswirken.

Yoga (neu)

(Weener, ab 02.09.2019, 19.00 Uhr, Weener, CVJM-Heim, Risiusstraße 3 )

Yoga bedeutet Harmonie von Körper, Geist und Seele.
Dieser Yogakurs richtet sich an Menschen, die gern etwas für ihre allgemeine Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden tun wollen. Es wird die Yoga Vidya Grundreihe mit Sonnengruß, Körperstellungen - Asanas -, Entspannung und Atemübungen im Hatha-Yoga Stil erlernt, die Körperwahrnehmung geschult und Stress reduziert. Des Weiteren können Haltungsfehler ausgeglichen werden, die Elastizität von Bändern, Faszien, Muskeln und Gelenken wird verbessert, um somit Schmerzen und Beschwerden zu verringern bzw. vorzubeugen.

Eutonie und Meditation

( ab 09.09.2019, 19.15 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 6 )

Ein Weg nach innen

Die Präsenz für den Augenblick, der einzige Zeitpunkt, in dem wir wirklich handeln können, wird nur mit einer innerlich ausgeglichenen Haltung erreicht. Dazu gehören ein gutes Körperbewusstsein und die Fähigkeit, sich geistig zu sammeln. Mit Hilfe der Eutonie (Wohlspannung) und der ungegenständlichen Meditation lässt sich eine solche Haltung relativ leicht erlernen. Sie verhilft u. a. Stresssituationen elastisch zu bewältigen oder einem Burn-out-Syndrom vorzubeugen. Sie fördert die seelische Hygiene und unterstützt das spirituelle Wachstum. Die Übungen sind leicht erlernbar und vielfältig anwendbar.

Yoga des Herzens

(Jümme, ab 10.09.2019, 17.00 Uhr, Detern, Die "Arche" Mehrgenerationenhaus Kirchstr. 21 )

Die Bewegungsabläufe erfolgen im Yoga-flow, fließend, sanft und meditativ, begleitet von Musik. Zu Beginn jeder Übungseinheit sorgt eine kurze Meditation für das Ankommen der Teilnehmenden; während der Asanas (Übungen) werden begleitend Herzensweisheiten und altes Yogawissen eingeflochten. Die Teilnehmenden können je nach Konstitution die Übungen in verschiedenen Variationen ausführen. Das Fließen der Energie wird angeregt, weder unter- noch überfordert zu sein beim Ausführen der Übungen - das ist der sogenannte Flow. Wer Yoga-flow praktiziert, merkt es schnell: man kommt in den Fluss der eigenen universellen Energie; jede Asana gleitet sanft in die nächste über. Die Entspannung erfolgt nicht zwischen den Asanas, sondern entsteht in Aktion. Yoga-flow ist inspiriert durch den inneren Fluss der Kundalini, der universellen Lebensenergie und basiert zugleich auf dem traditionellen Yoga.
Mit einer abschließenden Tiefenentspannung wird jede Yogaeinheit zu einem wunderbaren Erlebnis.

Yoga des Herzens

(Jümme, ab 10.09.2019, 18.15 Uhr, Detern, Die "Arche" Mehrgenerationenhaus Kirchstr. 21 )

Die Bewegungsabläufe erfolgen im Yoga-flow, fließend, sanft und meditativ, begleitet von Musik. Zu Beginn jeder Übungseinheit sorgt eine kurze Meditation für das Ankommen der Teilnehmenden; während der Asanas (Übungen) werden begleitend Herzensweisheiten und altes Yogawissen eingeflochten. Die Teilnehmenden können je nach Konstitution die Übungen in verschiedenen Variationen ausführen. Das Fließen der Energie wird angeregt, weder unter- noch überfordert zu sein beim Ausführen der Übungen - das ist der sogenannte Flow. Wer Yoga-flow praktiziert, merkt es schnell: man kommt in den Fluss der eigenen universellen Energie; jede Asana gleitet sanft in die nächste über. Die Entspannung erfolgt nicht zwischen den Asanas, sondern entsteht in Aktion. Yoga-flow ist inspiriert durch den inneren Fluss der Kundalini, der universellen Lebensenergie und basiert zugleich auf dem traditionellen Yoga.
Mit einer abschließenden Tiefenentspannung wird jede Yogaeinheit zu einem wunderbaren Erlebnis.

Progressive Muskelentspannung (PME)

(Hesel, ab 16.09.2019, 19.00 Uhr, Hesel, Kirchstr. 28, Schule "Kloster Barthe" )

Die Progressive Muskelentspannung (PME) nach Dr. Edmund Jacobsen ist ein Entspannungsverfahren, das durch bewusstes An- und Entspannen einzelner Muskelgruppen die körperliche Entspannung herbeiführen und auch auf das Nervensystem beruhigend und ausgleichend einwirken kann.
PME kann das Wohlbefinden steigern, die Stressbewältigung verbessern, beim Umgang mit Schlafstörungen, psychosomatischen Störungen, Unruhe und Schmerzsystemen helfen. PME ist altersunabhängig und eignet sich auch für junge Menschen ab 15 Jahren. PME ist leicht zu erlernen und daher auch für Personen geeignet, die keine Erfahrung mit Entspannungstechniken besitzen. Schon nach wenigen Übungseinheiten verbessert sich die eigene Körperwahrnehmung, Muskelverspannungen können sich lösen. Diese Technik ist vielseitig einsetzbar. Sie kann im Sitzen oder im Liegen durchgeführt werden. Die Herausforderung besteht darin, das Erlernte regelmäßig zu üben und in den Alltag zu integrieren, um diese muskuläre Entspannung jederzeit herbeiführen zu können.

Tai Chi Chuan (neu)

(Westoverledingen, ab 17.09.2019, 18.00 Uhr, Ihren, Grundschule, Turnhalle, Ihrener Str. 179 )

Tai Chi Chuan ist eine altbewährte traditionelle chinesische Bewegungskunst, die durch weiche und meditative Bewegungen Körper und Geist in Einklang bringt.
Lernen Sie Schritt für Schritt die sanften Bewegungsabläufe des Yang-Stils und erleben Sie, wie Ihnen diese alte chinesische Bewegungskunst mit Langsamkeit, Geschmeidigkeit sowie der Verschmelzung von Ruhe und Bewegung einen sanften Weg zu Ausgleich und Entspannung bietet.

Autogenes Training (neu)

(Hesel, ab 24.09.2019, 19.00 Uhr, Hesel, Kirchstr. 28, Schule "Kloster Barthe" )

In unserer heutigen Gesellschaft sind Zeitdruck, Stress und permanente Hektik immer häufiger die Ursache für psychische Erkrankungen und physische Krankheiten. Schwindel, Burnout oder Depressionen sind Beispiele für mögliche Folgen dieses Lebenswandels. Deshalb ist es umso wichtiger, sich regelmäßig eine Auszeit zu nehmen und richtig zu entspannen. Autogenes Training ist eine Form der Selbsthypnose, mit der ein tiefer Zustand der Entspannung erreicht werden kann. Sie ist eine wissenschaftliche anerkannte Entspannungstechnik. Das Autogene Training ist prinzipiell für Jede*n geeignet.

Seite 1 von 3

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen