Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Gesundheit / Rund um Körper und Gesundheit / Wissen rund um die Gesundheit

Seite 1 von 2

Gedächtnistraining für Senior/innen (neu)

(Weener, ab Mi., 13.9., 15.00 Uhr, Weener, Altenzentrum Rheiderland, Mühlenstr. 10a )

Es werden einfache, aber bewährte Techniken vermittelt, die das Gedächtnis in Schwung halten. Die Übungen vermitteln Freude am Gedächtnistraining und Spaß an "Denkakrobatik".

Schüssler-Salze

(Bunde, ab Do., 19.10., 19.30 Uhr, Bunde, Birkenstr. 36, Naturheilpraxis Hinrichs )

Vortrag
Die Schüßler-Salze sind 12 körpereigene Mineralsalze, die auf die Zellen und den Zwischenzellraum einwirken können. Begründer der Therapieform ist Dr. Wilhelm H. Schüßler (1821-1898). In diesem Vortrag werden die Schüssler-Salze erklärt.

Alexandertechnik für Reiter/innen

( ab Mo., 23.10., 18.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Der losgelassene und ausbalancierte Sitz
Jede/r Reiter/in strebt nach vollkommener Harmonie mit dem eigenen Pferd. Wie man auf dem Rücken des Pferdes sitzt, entscheidet darüber, ob sich das Pferd unter dem Reiter / der Reiterin wohlfühlt und ob es versteht, was man beabsichtigt. Oftmals verhindern Verspannungen und ungünstige Gewohnheiten das Zusammenspiel von Mensch und Tier.
Die Alexander-Technik verbessert unser Körperbewusstsein und unterstützt uns, unsere erworbenen Gewohnheiten und Verspannungen gehen zu lassen. So erreichen wir eine körperliche Losgelassenheit, Balance und Stabilität und kommen in Einklang mit unserem Pferd.
Die Alexander-Technik ist eine pädagogische Methode und beschäftigt sich mit dem Erkennen und Ändern von Gewohnheiten, besonders von körperlichen Fehlhaltungen, die sich durch Verspannungen, Schmerzen oder Funktionseinschränkungen äußern. Die Alexander-Technik bietet eine individualisierte Methode, um Fertigkeiten zur Selbsthilfe zu erlernen und kann dabei helfen, Gewohnheiten, die die Körperhaltung und die neuromuskuläre Koordination negativ beeinträchtigen, wahrzunehmen, zu verstehen und zu vermeiden.

Wenn ich mal sterbe... gibt es viel zu regeln (neu)

( ab Mi., 25.10., 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 4 )

Vortrag für Interessierte, Angehörige und Fachkräfte aus dem Pflegebereich
Dieser Vortrag informiert über Bescheinigungen, Vollmachten, Dokumente, Vorgänge usw., die es im Zusammenhang mit einem Todesfall zu regeln gilt. Auch werden wichtige Hinweise für Ihre Angehörigen besprochen und als Beispiel das Anlegen einer Informationsmappe für Hinterbliebene vorgestellt.

Kalt wie Banane - heiß wie Pfeffer (neu)

( ab Do., 2.11., 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Wirkungen von Lebensmitteln auf unseren Körper aus Sicht der chinesischen Medizin
Vortrag
Kennen Sie den Zusammenhang zwischen dem, was Ihr Körper an Symptomen äußert und mit welchen Lebensmitteln, Kräutern oder Gewürzen sie ihm geben könnten, wonach er verlangt?
In unserem Kulturkreis ist das Wissen darüber, wie Lebensmittel auf den Körper wirken, stark in Vergessenheit geraten.
Aber Lebensmittel, Gewürze und Kräuter kennzeichnen sich nicht allein durch Geschmack oder Nährgehalt, sondern sie haben auch eine thermische Wirkung und Bezug zu bestimmten Organen.
Die traditionelle chinesische Medizin hat sich in ihrer langen Tradition ausführlich damit beschäftigt.
Dieser Vortrag bietet Ihnen einen Einblick in die Sichtweise der chinesischen Medizin auf die Ernährung.
Das Essverhalten ändert sich einfach dadurch, dass Sie mehr über die Wirkungsweise der Lebensmittel wissen. Oft kann man mit wenigen Änderungen in der Auswahl der Lebensmittel eine spürbare Wirkung erzielen.

Die soziale Seite der Demenz - Warum wir demenzfreundliche Kommunen brauchen

( ab Do., 2.11., 19.00 Uhr, Leer, MARIKO, Bergmannstr. 36 )

Ein Vortrag im Rahmen der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz
Der Gießener Soziologe und Theologe Reimer Gronemeyer fordert einen neuen Umgang mit dementen Menschen. Demenz sei vor allem eine Alterserscheinung und keine Krankheit. Die Medizin bietet noch keine Therapie und Heilung. Derzeit leben in Deutschland 1,2 Millionen Menschen mit Demenz. 2050 werden es Schätzungen zufolge 2,6 Millionen sein. Die gesamte "Demenz-Industrie" sehe sich als Wachstumsbranche, so Gronemeyer. Doch reichen allein die professionelle Pflege und medizinische Mittel aus? Eine neue Kultur des Helfens und die Neuerfindung einer nachbarschaftlichen Gesellschaft seien nötig. Die Lebensqualität im Alter lässt sich steigern, wenn Lebensräume aktiver gestaltet werden.
Die Demenz wird eine große soziale, kulturelle, ökonomische Herausforderung in unserer alternden Gesellschaft, damit die Lebensstrecke für Betroffene und Angehörige würdevoll ist.

Kinesiologie zum Kennenlernen

( ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 2 )

Eine Einführung in Theorie und Praxis. Kinesiologie ist ein wunderbares Werkzeug, das sehr vielfältig eingesetzt werden kann. Sie ist eine Zusammensetzung von überlieferter östlicher Heilkunst und moderner westlicher Medizin. Sie lernen in diesem Kurs die Kinesiologie kennen und an Beispielen anwenden. Durch die differenzierte Testung der Muskulatur können Störungen, Stressfaktoren und Konflikte zugeordnet werden. So können Lösungen für Lernblockaden, Prüfungsängste, Stress, Allergien und vielem mehr gefunden werden. Vermittelt werden auch Regeln, die für gute Ergebnisse des Testens erforderlich sind. In diesem Workshop werden Sie viel Zeit für das Ausprobieren und für Fragen haben.

Arbeitskreis Vegane Ernährung (neu)

( ab Sa., 4.11., 15.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum B )

Die VHS Leer bietet gemeinsam mit der Regionalgruppe des Vegetarierbund Deutschland einen Arbeitskreis für Menschen an, die sich für rein pflanzliche Ernährung interessieren. Auf den regelmäßig stattfinden Treffen geht es um den gemeinsamen Austausch von Hintergrundinformationen, Erfahrungen, Rezepten, Bezugsmöglichkeiten usw.. Die Treffen sind so gestaltet, dass dort auch das gemeinsame Essen zelebriert wird, d.h. jede(r) sollte eine rein pflanzliche Speise mitbringen.
Die Treffen finden in der Regel jeden ersten Samstag im Monat von 15.00 bis 18.00 Uhr statt.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Telefon: 0176-27271297 oder Mail: leer@vebu.de

Gesund aus der Küche

(Bunde, ab Do., 23.11., 19.30 Uhr, Bunde, Birkenstr. 36, Naturheilpraxis Hinrichs )

Vortrag
Steigern Sie Ihr Wohlbefinden und verbessern Sie Ihre Gesundheit mit Lebensmittel, Kräutern und Gewürzen aus Ihrer Küche. Falsche Ernährung trägt maßgeblich zur Entwicklung von Zivilisationskrankheiten, Immunstörungen und Antriebsschwächen bei. Eine Ernährungsumstellung hilft Ihnen, Ihre Gesundheit und Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Sie erhalten viele Tipps, wie Sie mit Lebensmitteln, Kräutern und Gewürzen aus Ihrer Küche Ihren Gesundheitszustand verbessern können.

Fühlen Sie sich frei durch Klopfen

( ab Sa., 25.11., 10.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Workshop
Lassen sich Ängste, Sorgen und Schmerzen einfach weg klopfen? Dank einfacher Klopftechniken (M.E.T., EFT etc.) kann das möglich sein. Diese leicht erlernbare Form der "Klopf-Akupressur" kann Ihnen in kurzer Zeit helfen, verschiedene Arten von Stress, emotionalen Problemen und körperlichen Beschwerden systematisch aufzulösen. Die Grundlage ist das Modell, dass z. B. Schmerzen, Ängste, Schlafstörungen, Phobien und unerwünschte Verhaltensmuster durch Blockaden ausgelöst werden können. Sie lernen die Methode Schritt für Schritt kennen und anwenden. Dabei werden auch die Grenzen der Methode aufgezeigt.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen