Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Berufliche Bildung / Fortbildungen im Bereich Gesundheit, Pflege, Demenz, Psychotherapie und Hospiz

Seite 1 von 2

Heilpraktiker/in für den Bereich der Psychotherapie

( ab Do., 18.8., Uhr, KVHS Norden )

Wer selbstständig und professionell psychotherapeutisch tätig ist, hat dafür eine staatlich anerkannte Heilerlaubnis.
Für Personen, die weder Ärzte noch Klinische Psychologen sind, gibt es nach dem Heilpraktikergesetz und den gültigen Durchführungsverordnungen die Möglichkeit zur Erlangung einer staatlich anerkannten Heilerlaubnis, eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie. Erforderlich dafür ist eine staatliche Zulassungsprüfung.
Folgendes Grundwissen wird geprüft:
Kenntnisse über die Ursachen psychischer Störungen und Erkrankungen
• Psychodiagnostische Verfahren
• Die Befähigung, Gefahren und Grenzen der Psychotherapie im Einzelfall
zu erkennen und entsprechend zu handeln
• Sicheres Verhalten und Auftreten bei Kriseninterventionen
• Grundwissen über die Wirksamkeit von Medikamenten bei psychischen
Erkrankungen
• Gesetzeskunde nach dem PsychKG
Die Volkshochschulen Emden, Leer und Norden bieten Ihnen gemeinsam einen Vorbereitungskurs für die staatliche Überprüfung an. Er ist geeignet für Personen aus psychosozialen Tätigkeitsfeldern, die bereits über eine psychotherapeutische Ausbildung verfügen oder sich in einer Ausbildung befinden.
In 72 Unterrichtsstunden wird an 5 Wochenenden in der KVHS Norden das erforderliche Grundlagenwissen für die Prüfung vermittelt. Eine psychotherapeutische Ausbildung wird dadurch nicht ersetzt.

Heilpraktiker/in für den Bereich der Psychotherapie

( ab Fr., 23.9., Uhr, KVHS Norden )

Wer selbstständig und professionell psychotherapeutisch tätig ist, hat dafür eine staatlich anerkannte Heilerlaubnis.
Für Personen, die weder Ärzte noch Klinische Psychologen sind, gibt es nach dem Heilpraktikergesetz und den gültigen Durchführungsverordnungen die Möglichkeit zur Erlangung einer staatlich anerkannten Heilerlaubnis, eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie. Erforderlich dafür ist eine staatliche Zulassungsprüfung.

Folgendes Grundwissen wird geprüft:
• Kenntnisse über die Ursachen psychischer Störungen und Erkrankungen
• Psychodiagnostische Verfahren
• Die Befähigung, Gefahren und Grenzen der Psychotherapie im Einzelfall
zu erkennen und entsprechend zu handeln
• Sicheres Verhalten und Auftreten bei Kriseninterventionen
• Grundwissen über die Wirksamkeit von Medikamenten bei psychischen
Erkrankungen
• Gesetzeskunde nach dem PsychKG

Die Volkshochschulen Emden, Leer und Norden bieten Ihnen gemeinsam einen Vorbereitungskurs für die staatliche Überprüfung an. Er ist geeignet für Personen aus psychosozialen Tätigkeitsfeldern, die bereits über eine psychotherapeutische Ausbildung verfügen oder sich in einer Ausbildung befinden.
In 72 Unterrichtsstunden wird an 6 Wochenenden in der KVHS Norden das erforderliche Grundlagenwissen für die Prüfung vermittelt. Eine psychotherapeutische Ausbildung wird dadurch nicht ersetzt.

Karin Isikli
Wochenenden: 23./24. September, 21./22. Oktober, 11./12. November 2016, 20./21. Januar, 03./04. Februar und 24./25. Februar 2017
Freitag, 18:00 – 21:00 Uhr, Samstag, 9:30 – 17:00 Uhr
VHS-Bildungszentrum Norden
72 UStd., 6 Wochenenden
750,00 EUR in 6 Raten zu 125,00 EUR. inkl. 2 Kaffee-/ Teepausen pro Wochenende. Eine Gebührenermäßigung ist nicht möglich.

Ein Info-Abend findet statt am 08. September um 19:30 Uhr im VHS-Bildungszentrum Norden, Uffenstr.1,

Information/Anmeldungen: Kvhs Norden, Tel. 04931-924201
oder E-Mail: i.eifert@kvhs-norden.de
Anmelde-/Rücktrittsschluss: 12. September 2016

Systemische/r Familienberater/in (vhsConcept)

( ab Do., 29.9., Uhr, VHS-Bildungszentrum Norden, Uffenstr.1 )

- berufsbegleitende Fortbildung für Personen, die in sozialer, pädagogischer und beraterischer Arbeit mit (Teil-)Familien und/oder Paaren arbeiten
Es werden in dieser Fortbildung in 168 UStd. verschiedene systemische Ansätze vermittelt, diese in Praxis und Selbsterfahrung erprobt und ein professioneller Umgang für die eigene (Beratungs-) Tätigkeit eingeübt. Die Auseinandersetzung mit sich selbst in der Rolle als Familienberater/in einerseits und in der Interaktion mit dem Klientensystem andererseits steht im Mittelpunkt dieser Fortbildung.
Genauere Ausführungen zu den Lehrgangsinhalten, den Lernzielen und den Methoden finden Sie in dem gesonderten Flyer "Systemische/r Familienberater/in (vhs-Concept)" erhältlich bei der KVHS Norden.
Informationsveranstaltung: 29. September 2016, 19:00 Uhr, VHS-Bildungszentrum Norden, Uffenstr.1
Information/Kontakt: Tel. (04931) 924-183 oder E-Mail: t.gerdes@kvhs-norden.de

Ernst Schulze Bremer
2 Bildungsurlaubswochen: 28. November - 02. Dezember 2016, 22. – 26. Januar 2018
4 Wochenendseminare in 2017: 13. – 15. Januar, 12. – 14. Mai, 22. – 24. September, 17. – 19. November
Kosten: 1.505,00 EUR , in 7 Raten zu 215,00 €. Zusätzlich 120,00 € Prüfungsgebühr an den Landesverband der Volkshochschulen. Evtl. Erhöhung der Prüfungsgebühr wird von den Teilnehmenden getragen.

Weiterbildung für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen

( ab Mi., 8.2., 19.00 Uhr, Hospizhuus, Mörkenstraße 14, Leer )

In Kooperation mit der Hospiz-Initiative Leer
Dieser Weiterbildungslehrgang richtet sich an diejenigen, die an der Hospizarbeit interessiert sind und Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige und Freunde qualifiziert begleiten möchten. Er soll die Qualität der angebotenen Leistungen der Hospizdienste sichern und dazu beitragen, dass Wünsche und Bedürfnisse der Patient/innen und ihrer Angehörigen berücksichtigt werden. Der 120stündige Lehrgang wird ergänzt durch ein mind. 40stündiges Praktikum in Krankenhäusern, Alten- und Krankenpflegeeinrichtungen.
Wer ehrenamtlich in der Hospizarbeit tätig werden will, muss u.a. bereit sein,-
- seine Persönlichkeit weiter zu entwickeln
- Spezialwissen und Handlungsfähigkeit im eigenen Fachbereich einzubringen
- Grundwissen zur psychosozialen, pflegerischen und medizinischen Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen zu erwerben und zu vertiefen.

Kurs beginnt mit einer Intensivwoche und wird mit weiteren Abend- und Wochenendterminen fortgesetzt.

Demenz geht uns alle an (neu)

( ab Di., 28.2., 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Vortrag
Im Rahmen der Aktion Demenz Partner führt der Vortrag Sie in grundlegende Informationen zum Krankheitsbild ein und gibt Hinweise zum Umgang mit Menschen mit Demenz. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung können auch Sie Demenz Partner werden und damit ein gesellschaftliches Zeichen für die Bedeutung der Thematik setzen. Alle Teilnehmer/innen erhalten Materialien der Kampagne und können nach der Veranstaltung eine Urkunde erhalten.

Qualifizierung zur Haushaltshilfe

( ab Mo., 6.3., 17.30 Uhr, Berufsbild. Schulen I; Raum N 215 )

Immer mehr Haushalte sind auf der Suche nach qualifizierten Haushaltshilfen. Dabei sind es nicht nur hilfsbedürftige Menschen, die eine Unterstützung im Haushalt benötigen. Auch berufstätige Familien oder Singlehaushalte suchen kompetente Haushaltshilfen. In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, Ihre vorhandenen Kenntnisse in der Haushaltsführung aufzufrischen bzw. neue Fertigkeiten zu erwerben, um eine hauswirtschaftliche Versorgung in Privathaushalten zu übernehmen.
Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse in folgenden Haushaltsbereichen:
- Ernährung und Nahrungszubereitung
- Hygiene und Reinigungstechniken
- Material- und Gerätekunde

Umgang mit Demenz

(Rhauderfehn, ab Do., 9.3., 19.30 Uhr, Gemeinde Rhauderfehn, Rathaussaal, 1. Südwieke 2a )

Vortragsreihe:
Was man zum Thema Pflege wissen sollte! Aktive Hilfe für Angehörige und Betroffene.

Eine Kooperation zwischen der AOK, der Gemeinde Rhauderfehn, dem Landkreis Leer-Pflegestützpunkt, dem General-Anzeiger und der VHS Leer.
Die Vorträge sind entgeltfrei. Es referieren Fachkräfte der AOK und des Landkreises Leer.
Um Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle in Leer oder der Außenstelle Rhauderfehn zu den jeweiligen Terminen wird gebeten.

Finanzierung der Pflege - Was ist, wenn das Geld für Pflege nicht reicht?

(Rhauderfehn, ab Do., 16.3., 19.30 Uhr, Gemeinde Rhauderfehn, Rathaussaal, 1. Südwieke 2a )

Vortragsreihe:
Was man zum Thema Pflege wissen sollte! Aktive Hilfe für Angehörige und Betroffene.

Eine Kooperation zwischen der AOK, der Gemeinde Rhauderfehn, dem Landkreis Leer-Pflegestützpunkt, dem General-Anzeiger und der VHS Leer.
Die Vorträge sind entgeltfrei. Es referieren Fachkräfte der AOK und des Landkreises Leer.
Um Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle in Leer oder der Außenstelle Rhauderfehn zu den jeweiligen Terminen wird gebeten.

Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 87b Abs. 3 SGB XI

( ab Mo., 20.3., 18.00 Uhr, Papenburg, Villa, Raum V 1.06, Saal )

In Kooperation mit der VHS Papenburg
Teilnehmer/innen können nach diesem Lehrgang in der Betreuung und Aktivierung von Menschen mit demenzbedingten Einschränkungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen im stationären oder teilstationären Pflegebereich arbeiten. Angesprochen sind ebenfalls Interessierte, die sich im ambulanten Dienst, im Ehrenamt oder privat für die Begleitung und Unterstützung z.B. dementiell erkrankter Menschen einsetzen möchten.
Die Qualifikation umfasst 162 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein 2-wöchiges Betreuungspraktikum (80 Std.) in einem Pflegeheim. Inhaltlich geht es um die Vermittlung von Grundkenntnissen, ethischen Grundsätzen, rechtlichen Grundlagen und Beschäftigungsmöglichkeiten.
Voraussetzung für die Teilnahme sind Interesse am würdigen Umgang mit älteren Menschen, Lebenserfahrung und psychische Belastbarkeit. Vor Beginn des Lehrgangs ist ein Orientierungspraktikum von 5 Tagen (40 Std.) in einem Pflegeheim erforderlich, um erste Erfahrungen zu machen und die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen.
Der Lehrgang endet mit einem Abschlusskolloquium. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die Teilnehmer/innen ein VHS-Zertifikat.
Der Unterricht ist abwechselnd in Papenburg und Leer, jeweils montags, 18:00 bis 21:15 Uhr (nicht in den Ferien) und einen Samstag im Monat, von 09:00 bis 16:00 Uhr. Der Lehrgang endet voraussichtlich am 02.12.2017. Beachten Sie bitte den Infoabend am Mo., 20.02.2017.

Männer und Demenz (neu)

( ab Mi., 22.3., 14.00 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Ticken Männer anders?

Vortrag in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Emden-Ostfriesland e.V.
In der Betreuung und Begleitung wird nicht immer berücksichtigt, dass das Geschlecht und die geschlechtsbedingten Rollen ein wichtiger Bestandteil der Persönlichkeit sind und dadurch einen wichtigen Einfluss auf das Erleben und Verhalten eines Menschen haben. Es kommt immer wieder zu Frustrationen bei den Männern, wenn die Mehrzahl der Bewohner und die Beschäftigten weiblich sind und den Alltag bestimmen. Es ergeben sich dadurch Rückzug und Isolation.
Wie muss eine Beschäftigung sein, wenn sie den Männern gerecht werden will?

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen