Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Berufliche Bildung / Fortbildungen im Bereich Gesundheit, Pflege, Demenz, Psychotherapie und Hospiz

Seite 1 von 1

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider...

( ab 24.12.2018, 15.30 Uhr, VHS Blinke 61; )

Ein Malangebot für Menschen mit Demenz und Angehörige
Malen kann ich nicht - doch! Gerade in der Demenz bringt das Malen neue Zugänge und Ausdrucksmöglichkeiten. Wir wollen keine Kunstwerke erarbeiten. Wir wollen gemeinsam Spaß an Farbe und Pinsel haben. Sie werden erstaunt sein, was alles möglich ist.

Psychologie und Beratung in Ehrenamt und Beruf (vhsConcept)

( ab 31.12.2018, 9.00 Uhr, Haneburg )

Zu einem kompetenten Umgang mit Menschen gehören neben fachlicher Kompetenz im jeweiligen Arbeitsfeld vor allem auch psychologische und kommunikative Fähigkeiten. Dieser Lehrgang bietet Menschen, die beraterisch tätig sind oder tätig werden wollen, die Möglichkeit, ihr Verständnis für seelische Zusammenhänge sowie ihre Beratungs- und Gesprächskompetenz zu verbessern.
Angesprochen sind Menschen, die im Ehrenamt oder im Beruf in der Beratung, Erziehung, Therapie, Pflege oder im psychosozialen Arbeitsfeld tätig sind oder sich in der Gemeindearbeit bzw. in Selbsthilfegruppen usw. engagieren.
Folgende Themenkomplexe werden u.a. behandelt: Rechtsfragen, psychische Motivation und Beratung, Kommunikation, Psychopharmaka, Therapieformen und Beratungspraxis.
Der Lehrgang umfasst 180 Unterrichtsstunden. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept vom Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bescheinigt.
Interessierte können sich unverbindlich auf der Interessentenliste erfassen lassen.
Information, Beratung und Anmeldung: VHS Leer, Sabine Kasimir, Tel. 0491-92992-28, kasimir@vhs-leer.de.

Heilpraktikerin, Heilpraktiker IX

( ab 31.12.2018, 18.00 Uhr, VHS Emden )

Die Volkshochschulen Aurich, Emden, Leer und Norden führen als Lehrgangsverbund einen neuen Vorbereitungslehrgang auf die Überprüfung durch den Gutachterausschuss nach dem Heilpraktikergesetz beim zuständigen Gesundheitsamt durch. Die Lehrgangsinhalte orientieren sich an der "Richtlinie zur Durchführung des Verfahrens zur Erteilung einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz" vom 22. Februar 1995.

Der Lehrgang umfasst ca. 550 Unterrichtsstunden, verteilt auf eine Zeitspanne von ca. 24 Monaten. Geplant ist die Unterrichtsdurchführung alle vier bis sechs Wochen als Wochenendkurs (Samtags 08:30 Uhr bis 17:45 Uhr und Sonntags 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr). In der Schulferienzeit findet kein Unterricht statt. Die Teilnehmenden erhalten einen langfristigen Terminverteilungsplan.

Der Lehrgangspreis setzt sich derzeit aus dem Aufnahmepreis von 430,00€ und aus 23 Teilbeträgen in Höhe von jeweils 160,00€ zusammen. Zusätzliche Kosten für Lehr- und Lernmaterial sind individuell sehr unterschiedlich und können daher nur ganz grob mit etwa 160,00-250,00€ angedeutet werden.
Interessierte wenden sich an die vhs Emden, Annika Harmeling, Tel. 04921/9155-44.

Gesundheitsmediator/in für Migrant/innen (neu)

( ab 05.01.2019, 10.00 Uhr, Leer )

Schulung für Migrant/innen im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention
Menschen mit Migrationshintergrund finden sich in unserem Gesundheitssystem häufig nicht so zurecht, wie es eigentlich nötig wäre. Daher werden im Landkreis Leer Migrant/innen mit guten Deutschkenntnissen zu Gesundheitsmediator/innen ausgebildet. Diese sollen im Anschluss an den Kurs Informationsveranstaltungen zu Gesundheitsthemen in verschiedenen Sprachen anbieten. Die Kurse werden mit einem Honorar vergütet. In der Schulung erfahren die Teilnehmer/innen mehr über das deutsche Gesundheitssystem. Von Experten erhalten sie wertvolle Informationen, unter anderem zu den Themen Kindergesundheit, Brustkrebsfrüherkennung und -behandlung, Zahngesundheit, Impfschutz sowie Diabetes.

Die kostenfreie Schulung wird voraussichtlich im Januar 2019 starten und umfasst insgesamt ca. 50 Stunden, die sich auf mehrere Abend- und Samstagsveranstaltungen verteilen.

Projektträger ist das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. Das Projekt wird finanziert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und unterstützt durch die Sanofi Pasteur MSD GmbH und die MSD Sharp & Dohme GmbH. Als Kooperationspartner vor Ort beteiligen sich der Landkreis Leer mit dem Gesundheitsamt und der Integrationsbeauftragten, die Türkisch-Deutsche Freundschaftsgesellschaft Leer, die Caritas und die Volkshochschule Leer e.V. an der Durchführung.

Sucht am Arbeitsplatz aus juristischer Sicht (neu)

( ab 16.01.2019, 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag
Bereits das Erkennen von Suchtkrankheiten ist schwierig. Aber wie soll man dann angemessen reagieren? Was darf ein Arbeitgeber tun? Inwieweit muss ein/e Mitarbeiter/in sich auf Maßnahmen einlassen?
Dieser Vortrag richtet sich an Interessierte, Arbeitnehmer/innen, Arbeitgeber/innen sowie Betriebs-/Personalvertretungen.
Es werden Möglichkeiten der Intervention auf arbeitsrechtlichem Hintergrund erörtert und Hinweise zu lösungsorientierten Gesprächen mit betroffenen Menschen gegeben.

Infoabend: Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

( ab 11.02.2019, 18.30 Uhr, VHS Papenburg, Villa, Raum V 1.06, Saal, Hauptkanal re. 72 )

Informationsabend in Kooperation mit der VHS Papenburg
An diesem Abend informieren die Dozentinnen über die Qualifizierungsmaßnahme, die am Montag, 25. März 2019 beginnt (Kursinhalt siehe 182300020P). Eine Anmeldung zu diesem Infoabend ist erforderlich.

Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

( ab 25.03.2019, 18.30 Uhr, VHS Papenburg, Villa, Raum V 1.06, Saal, Hauptkanal re. 72 )

In diesem Lehrgang sind Sie richtig, wenn Sie als professionelle Betreuungskraft in einer Pflegeeinrichtung arbeiten möchten - aber auch, wenn Sie aus privaten Gründen, Kenntnisse im Umgang mit dementiell oder anderweitig erkrankten älteren Menschen erwerben wollen.
Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland steigt weiter und entsprechend verlängert sich oftmals auch die Zeit, in der ältere Personen pflegebedürftig sind. So ist heute nicht nur eine gute medizinische und pflegerische Versorgung notwendig, sondern auch eine geistige, seelische und soziale Betreuung - vor allem für die steigende Anzahl von Menschen, die aufgrund von Demenz oder psychischen Erkrankungen eingeschränkt sind. Doch die dazu nötige individuelle und ganzheitliche Betreuung kommt im Pflegealltag häufig zu kurz. Entsprechend gefragt sind daher gut ausgebildete Betreuungskräfte, die älteren Menschen mit Betreuungsbedarf individuelle Zuwendung geben und geeignete Beschäftigungsangebote bieten.
In der Ausbildung zur Betreuungskraft lernen Sie u. a., die Lebensqualität älterer, psychisch erkrankter oder dementiell erkrankter Menschen zu verbessern. Dazu machen Sie sich mit ihren Belangen vertraut und erfahren, wie Sie u.a. mit gezielten Beschäftigungsangeboten mehr seelischen Halt und Orientierung geben können.
Der Lehrgang richtet sich an Interessent*innen, die über eine hohe soziale Kompetenz, Empathie-Fähigkeit und hohe Belastbarkeit verfügen. Gute sprachliche Verständigungsmöglichkeiten in Deutsch sollten vorhanden sein.
Vor Beginn ist ein Orientierungspraktikum von 40 Stunden in einem Pflegeheim erforderlich, um die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen. Der Lehrgang umfasst 160 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein Betreuungspraktikum (80 Std.) in einem Pflegeheim. Der Unterricht ist in Papenburg und Leer.,
Eine Förderung des Lehrgangs über den Prämiengutschein ist möglich, Infos unter http://www.bildungspraemie.info/.

Resilienz im beruflichen Kontext (vhsConcept)

( Der Kurs ist in Planung ab 6. Mai 2019. Lassen Sie sich auf der Interessentenliste erfassen. )

Herausfordernde Situationen konstruktiv zu meistern und Krisen als Chance zu bewerten - das steckt hinter dem Begriff Resilienz. In Zeiten unzähliger Möglichkeiten der Lebensgestaltung, fortschreitender Arbeitsverdichtung und Digitalisierung sowie unzähliger Optionen und Entscheidungen, die täglich getroffen werden wollen, ist dies eine wesentliche Kompetenz, um sein Leben aktiv und selbstwirksam gestalten zu können. In diesem Lehrgang erarbeiten Sie sich im Rahmen von 120 UE das Thema aus drei unterschiedlichen Perspektiven:
Modul 1: Meine eigene Resilienz stärken – Mit Resilienz zum persönlichen Gesundheitsplan
Modul 2: Resilienz stärken bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Eltern
Modul 3: Resilienz im eigenen Arbeitsumfeld
Der Lehrgang schließt mit einem Abschlusskolloquium ab, in dem Sie Ihr im Rahmen des Lehrgangs entwickeltes Handlungskonzept für Ihr persönliches Arbeitsumfeld sowie eine Prozessbeschreibung zur Weitergabe von Informationen vorstellen. Die erfolgreiche Teilnahme an allen drei Modulen wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bescheinigt.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen