Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote / Kursbereiche / Berufliche Bildung / Fortbildungen im Bereich Gesundheit, Pflege, Demenz, Psychotherapie und Hospiz

Seite 1 von 3

Weiterbildung für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen

( ab Mo., 22.1., 8.30 Uhr, Leer, Haus der Hospizinitiative, Mörkenstr. 14b )

Der Weiterbildungslehrgang richtet sich an diejenigen, die an der Hospizarbeit interessiert sind und Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige und Freunde qualifiziert begleiten möchten. Er soll die Qualität der angebotenen Leistungen der Hospizdienste sichern und dazu beitragen, dass Wünsche und Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen berücksichtigt werden. Der 120stündige Lehrgang wird ergänzt durch ein mind. 40stündiges Praktikum in Krankenhäusern, Alten- und Krankenpflegeeinrichtungen.

Malen und Gestalten mit Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen

( ab Mi., 7.2., 14.00 Uhr, Haneburg, Keramische Werkstatt )

Nachqualifizierung für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI
"Malen kann ich nicht."
Das ist nicht selten nur die Antwort von älteren Menschen, sondern auch die Antwort von Betreuungskräften, wenn es um die Durchführung von kreativen Angeboten geht.
Dabei entstehen beim Malen und Gestalten neue Möglichkeiten sich auszudrücken, wieder neu in Kontakt zu kommen, wenn Worte nicht mehr zu finden sind.
In dieser Nachqualifizierung werden Ihnen einfache Techniken an die Hand gegeben, mit denen nicht nur Sie ein Erfolgserlebnis haben, sondern auch der pflegebedürftige Mensch seine Bestätigung findet.
Berichte der Dozentin aus sieben Jahren Erfahrung in Kunst von Menschen mit Demenz und Theorie runden den Kurs ab.

Erste Hilfe am Kind (neu)

(Jemgum, ab Mi., 28.2., 9.00 Uhr, Jemgum, Am Sportzentrum 8 )

Die ersten wichtigen Handgriffe für den Notfall
In diesem Kurs werden Sie über alle wichtigen Maßnahmen bei Notfällen mit Kindern unterrichtet. Er vermittelt die erforderlichen Erstmaßnahmen, die die Eltern, Großeltern und Personen, die mit Kindern zu tun haben, bei Notfällen mit Kindern ergreifen müssen. An zwei Vormittagen werden die benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten bei Unfällen/Notfällen mit Kindern vermittelt.
Ein Seminar In Kooperation mit der VHS Emden
Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg eröffnet neue Möglichkeiten mit sich selber und anderen umzugehen. Es geht darum, das übliche Sprachverhalten - den Kommunikationsfluss - in wenigen Punkten zu verändern, um u.a. auch Vertrauen zu schaffen und potentielle Konflikte in konstruktive Gespräche zu überführen.
In dem Kurs geht es darum, die Grundgedanken der GFK kennenzulernen und das Vier-Schritte-Konzept der GFK an Beispielen zu üben. Die vier Schritte helfen, leichter eine einfühlsame Verbindung zur eigenen Person und zu dem Gegenüber aufzubauen.
Dieses Kursangebot richtet sich an Personen aus den Bereichen Pädagogik, Beratung, Mediation und an alle am Thema Interessierten.

Visualisierungs- und Moderationstechniken (neu)

( ab Mo., 5.3., 19.00 Uhr, VHS Emden, Raum 210 )

Visualisierungen sowie der Einsatz von Moderationstechniken können dazu beitragen, dass Szenen, Abläufe, Verhandlungsgegenstände "mit wenigen Strichen" in den Mittelpunkt gestellt werden. Bildhafte Darstellungen bieten eine Fokussierung auf "Verhandelbares". Dadurch lassen sich Gespräche, Beratungen, insbesondere auch Mediationsverfahren, effizienter lenken.
Ein Seminar in Kooperation mit der VHS Emden
Das durch Visualisierung "Sichtbare" erleichtert den Zugang zu Perspektiven und Lösungsansätzen.
Die Teilnehmer/innen sind eingeladen, konkrete Fallbeispiele/Fragen und Anliegen einzubringen.

Setting - Rahmenbedingungen in Mediation und Beratung (neu)

( ab Di., 6.3., 19.00 Uhr, VHS Emden, Raum 210 )

Dieses Kursangebot richtet sich an Personen aus den Bereichen Pädagogik, Beratung, Mediation und an alle am Thema Interessierten.
Eine zielorientierte Gestaltung der Rahmenbedingungen trägt wesentlich zum Gelingen einer Beratung/Mediation bei. Es "zahlt sich aus", wenn Verantwortliche für das Verfahren sich bewusst vor einer Sitzung Klarheit verschaffen über das sogenannte Setting. Es geht darum, für alle Beteiligten einen passenden Rahmen zu schaffen.
Zu klären sind u.a. folgende Fragen:
Ist der Ort richtig gewählt? Passen Zeitpunkt und Dauer? Wie sieht die Sitzordnung aus? Wer nimmt an dem Verfahren teil - z.B. in einer Mediation, welche Teilnehmenden der Konfliktparteien? Was ist bei hocheskalierten Konflikten zu bedenken? Es ist zu klären, ob ein Co-Verfahren, z.B. Co-Mediation, angezeigt ist.
Wir werden anhand von Beispielen aus der Praxis u.a. mit Hilfe von Rollenspielen Settings erproben.

Pädagogischer Alltag mit traumatisierten Kindern (neu)

( ab Do., 8.3., 9.00 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Ein Seminar für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in Kooperation mit der Ev. Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen
In Kindertageseinrichtungen und Grundschulen treffen pädagogische Fachkräfte immer wieder auf Kinder, die traumatisierende Erfahrungen in ihrem Leben gemacht haben. Um diese Kinder und ihre Familien angemessen zu begleiten, brauchen Pädagog/innen Grundlagenwissen zum Thema Trauma. In Theorie und anhand von Praxisbeispielen werden daher folgende Themen im Seminar aufgegriffen:
- Trauma - was bedeutet das?
- Traumatisierung - wie entsteht die?
- Traumatische Erlebnisse - wie reagieren Kinder darauf?
- Schutzfaktoren - was macht Kinder stark?
- Pädagogischer Alltag in der Einrichtung: welche methodischen Ansätze gibt es?
Die Ev. Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen informiert, berät und bietet traumatherapeutische Maßnahmen nach erlittenen traumatischen Ereignissen für Eltern und Kindern an.
Sie kochen leidenschaftlich gern und wollen sich damit professionalisieren? Sie arbeiten im schulischen Kontext und möchten Kochangebote methodisch einsetzen? Sie haben Kenntnisse aus einer fernen Kochkultur und möchten Ihr Können weitergeben? Diese Fortbildung macht Sie für diese Aufgaben fit. Es werden verschiedene konzeptionelle Möglichkeiten vorgestellt. Auf diese Weise können Sie sich Ihr Konzept erarbeiten. Themenschwerpunkte dieses Tages sind die Verknüpfung von Theorie und Praxis, Methodik, Planung der Rezepterstellung und Kostenkalkulation, Zeitmanagement, Gruppenprozesse und Hygiene.
Dieser Kurs findet in Kooperation zwischen der VHS Leer und Emden statt. Sollte nach Beendigung dieser Ausbildung ein Kurs bei einer der beiden Volkshochschulen geplant werden, wird Ihnen ein Teil der Kursgebühren (30,00€) von der jeweiligen Volkshochschule erstattet.

Demenz - das allmähliche Vergessen (Lokale Allianz, Bundesministerium)

( ab Do., 15.3., 19.00 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Vortrag im Rahmen der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz
Dieser Vortrag führt Sie in Erscheinungsformen und Ursachen der Demenz ein. Er zeigt Hilfen sowie Unterstützungsmöglichkeiten auf und gibt Hinweise zum Umgang mit Menschen mit Demenz.

Malen und Gestalten mit Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen

( ab Sa., 7.4., 10.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 4 )

Nachqualifizierung für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI
Für Fortgeschrittene
"Nun musste ich erst 91 Jahre alt werden, um zu wissen, dass ich das auch kann." sagte die Seniorin begeistert.
Gerade in der Malerei erreichen wir oft Ebenen, die durch Worte nicht zu finden sind. Je weniger der Mensch sich durch Sprache mitteilen kann, um so wichtiger werden andere
Ausdrucksformen. In diesem Kurs werden weitere Möglichkeiten für die Praxis erarbeitet. Er baut auf Kenntnisse vom
ersten Kurs auf. Außerdem soll er Raum für einen Erfahrungsaustausch in der Arbeit des künstlerischen Gestaltens mit Senior/innen geben.

Seite 1 von 3

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen