Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote / Kursbereiche / Berufliche Bildung / Fortbildungen im Bereich Gesundheit, Pflege, Demenz, Psychotherapie und Hospiz

Seite 1 von 1

Weiterbildung für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen

( ab 22.01.2018, 8.30 Uhr, Leer, Haus der Hospizinitiative, Mörkenstr. 14b )

Der Weiterbildungslehrgang richtet sich an diejenigen, die an der Hospizarbeit interessiert sind und Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige und Freunde qualifiziert begleiten möchten. Er soll die Qualität der angebotenen Leistungen der Hospizdienste sichern und dazu beitragen, dass Wünsche und Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen berücksichtigt werden. Der 120stündige Lehrgang wird ergänzt durch ein mind. 40stündiges Praktikum in Krankenhäusern, Alten- und Krankenpflegeeinrichtungen.

Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

( ab 09.04.2018, 18.30 Uhr, VHS Papenburg, Villa, Raum V 1.06, Saal, Hauptkanal re. 72 )

In der Ausbildung zur Betreuungskraft lernen Sie u.a., die Lebensqualität älterer, psychisch oder dementiell erkrankter Menschen zu verbessern. Dazu machen Sie sich mit deren Belangen vertraut und erfahren, wie Sie u.a. mit gezielten Beschäftigungsangeboten mehr seelischen Halt und Orientierung geben können. Der Lehrgang richtet sich an Interessierte, die über eine hohe soziale Kompetenz, Empathie-Fähigkeit und hohe Belastbarkeit verfügen. Gute sprachliche Verständigungsmöglichkeiten in deutsch sollten vorhanden sein.
Vor Beginn ist ein Orientierungspraktikum von 40 Stunden in einem Pflegeheim erforderlich, um die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen. Der Lehrgang umfasst 162 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein Betreuungspraktikum mit 80 Stunden in einem Pflegeheim. Der Unterricht erfolgt in Papenburg und in Leer.

Fit für die Gastronomie (neu)

( ab 16.05.2018, 19.30 Uhr, Berufsbild. Schulen I; Raum N 219 )

Ein Seminar für alle, die als Aushilfen im Café, Restaurant oder Kneipe tätig sein möchten
In diesem Seminar werden Sie fit gemacht für Aushilfstätigkeiten in der Gastronomie. Sie lernen, wie man Gäste begrüßt und zum Tisch begleitet. Sie erproben Handgriffe, um Teller und Tabletts elegant zum Tisch zu transportieren. Zusätzlich wird theoretisch und praktisch Folgendes geübt:
- das Aufnehmen von Bestellungen und gastronomisch effektive Arbeiten
- Tische dem Anlass nach einzudecken, inklusive Serviettentechnik
- der Umgang mit anspruchsvollen Gästen und Beschwerden.
"Freude im Beruf" lautet das Motto dieses Kurses.

Prävention und Intervention bei Suchtproblematiken im Betrieb (BU) (neu)

( ab 30.05.2018, 8.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 7 )

3-tägiger Bildungsurlaub
Diese Veranstaltung ist für Mitarbeiter/innen, Führungskräfte und Betriebs-/ Personalvertreter/innen gleichermaßen geeignet.
Das Erkennen von Suchtthematiken ist schwierig. Aber, wie soll man dann angemessen darauf reagieren?
Hier werden Ihnen Kenntnisse vermittelt, die sowohl die spezifischen Suchtmittel und auch die daraus resultierenden Gefahren aufzeigen. Neben präventiven Maßnahmen werden Ihnen Möglichkeiten der Intervention, insbesondere auf arbeitsrechtlichem Hintergrund erläutert. Sie werden angeleitet, lösungsorientierte Gespräche mit betroffenen Menschen zu führen.

Ja zum Leben trotz Demenz (Lokale Allianz)

( ab 13.06.2018, 18.00 Uhr, Leer, MARIKO, Bergmannstr. 36 )

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes Lokale Allianz für Menschen mit Demenz
Bei Helga Rohra wurde vor mehreren Jahren eine Demenz diagnostiziert. An diesem Abend wird die Autorin und Demenzaktivistin einen seltenen Einblick in die Welt eines Menschen mit der Diagnose Demenz gewähren. Früher hat sie Sprachen gedolmetscht, heute dolmetscht sie die Gedanken und Gefühlswelten von Menschen mit Demenz. Frau Rohra möchte anderen Menschen Mut machen und wird an dem Abend mit der Arbeitsgruppe Lokale Allianz für Menschen mit Demenz auch über Forderungen und Lösungsvorschläge ins Gespräch kommen.

Infoabend: Entspannungstrainer/in (VHS) (neu)

( ab 26.06.2018, 19.00 Uhr, VHS Papenburg, Villa )

In Kooperation mit der VHS Papenburg
An diesem Abend informieren die Dozentinnen über den Lehrgang, der am 17.08.2018 beginnt.
Herausfordernde Situationen konstruktiv zu meistern und Krisen als Chance zu bewerten - das steckt hinter dem Begriff Resilienz. In Zeiten unzähliger Möglichkeiten der Lebensgestaltung, fortschreitender Arbeitsverdichtung und Digitalisierung sowie unzähliger Optionen und Entscheidungen, die täglich getroffen werden wollen, ist dies eine wesentliche Kompetenz, um sein Leben aktiv und selbstwirksam gestalten zu können.
Das neue vhsConcept-Curriculum widmet sich diesem Thema aus drei Richtungen: Stärkung der eigenen Resilienz, Stärkung der Resilienz bei anderen und resiliente Gestaltung der Organisation/des Arbeitsumfelds und richtet sich u.a. an Beschäftigte in sozialen und Gesundheitsberufen, an
Beschäftigte im Feld Personal- und Organisationsentwicklung sowie an Führungskräfte.
In Kooperation mit der VHS Emden
Geplanter Beginn 2018
Konflikte sind sowohl in zwischenmenschlichen Beziehungen als auch auf institutioneller Ebene unvermeidlich und notwendig. Sie sind gleichermaßen Risiko und Chance. Ihr Ausgang hängt nicht zuletzt von der Art ihrer Austragung ab. Kompetenzen der Beratung und Vermittlung in Konfliktsituationen gewinnen in vielen Arbeits- und Lebensbereichen zunehmend an Bedeutung und werden zu Schlüsselqualifikationen für Fachkräfte in beratenden, planenden, betreuenden und sozialen Tätigkeiten und Funktionen wie auch in Führungspositionen.

Der praxisbegleitende und fachübergreifende Lehrgang entspricht den Standards des Bundesverbandes Mediation (BM) und bietet den TeilnehmerInnen eine solide fachliche Basis für die Durchführung professioneller Konfliktberatung und Mediation. Der Lehrgang ist auf kein spezielles Arbeitsfeld zugeschnitten, sondern vermittelt Schlüsselqualifikationen, die in den unterschiedlichen Anwendungsfeldern der Mediation von Nutzen sind.

Entspannungstrainer/in (VHS) (neu)

( ab 17.08.2018, 15.00 Uhr, VHS Papenburg, Villa, Raum S 1.05 )

Dieser Lehrgang vermittelt theoretisches Wissen und praktische Kompetenz zu verschiedenen Entspannungs- und Stressbewältigungsverfahren. Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen von Stress betroffen sind, können Sie mit dem Entspannungstrainer ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden abdecken und dadurch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen eingehen. Sie erwerben theoretisches Wissen und praktische Kompetenz in den 3 Modulen Progressive Muskelentspannung (PMR), Autogenes Training (AT) sowie multimodalem Stressbewältigungstraining. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.
Eine Förderung nach § 20 SGB V für Kurse von ausgebildeten Entspannungstrainer/innen ist, je nach Thema und bei entsprechender Qualifikation (siehe aktueller Leitfaden für Prävention) von den Krankenkassen möglich.
Die Fortbildung ist von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen akkreditiert. Für die Teilnahme werden 124 Fortbildungspunkte gegeben.
Der Unterricht ist an 6 Wochenenden, jeweils freitags von 15 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 18 Uhr sowie ein Prüfungssamstag. Die genauen Termine: 17./ 18.08.; 31.08./ 01.09.; 14./ 15.09.; 28./ 29.09.; 12./ 13.10.; 26./27.10.2018 und 10.11.2018.
Eine Förderung des Lehrgangs über den Prämiengutschein ist möglich, Infos unter http://www.bildungspraemie.info/. Bitte rechtzeitig informieren!

Heilpraktikerin, Heilpraktiker IX

( Geplanter Beginn 2018. )

Die Volkshochschulen Aurich, Emden, Leer und Norden führen als Lehrgangsverbund einen neuen Vorbereitungslehrgang auf die Überprüfung durch den Gutachterausschuss nach dem Heilpraktikergesetz beim zuständigen Gesundheitsamt durch. Die Lehrgangsinhalte orientieren sich an der "Richtlinie zur Durchführung des Verfahrens zur Erteilung einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz" vom 22. Februar 1995.

Der Lehrgang umfasst ca. 550 Unterrichtsstunden, verteilt auf eine Zeitspanne von ca. 24 Monaten. Geplant ist die Unterrichtsdurchführung alle vier bis sechs Wochen als Wochenendkurs (Samtags 08:30 Uhr bis 17:45 Uhr und Sonntags 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr). In der Schulferienzeit findet kein Unterricht statt. Die Teilnehmenden erhalten einen langfristigen Terminverteilungsplan.

Der Lehrgangspreis setzt sich derzeit aus dem Aufnahmepreis von 430,00€ und aus 23 Teilbeträgen in Höhe von jeweils 160,00€ zusammen. Zusätzliche Kosten für Lehr- und Lernmaterial sind individuell sehr unterschiedlich und können daher nur ganz grob mit etwa 160,00-250,00€ angedeutet werden.
Interessierte wenden sich an die vhs Emden, Annika Harmeling, Tel. 04921/9155-44.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen