Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Gesellschaft / Politik

Seite 1 von 2

Ausstellungseröffnung: Umbruch Ost (Neu)

( Die Veranstaltung ist für das Frühjahr 2020 geplant. )

Es fehlt - in Ost wie in West - an Wissen sowie an einem unvoreingenommenen Diskurs über die Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990, der Klischees hinterfragt und nicht zuletzt im Westen ein Bewusstsein für das Ausmaß der Umbruchserfahrungen stiftet, die in der ostdeutschen Gesellschaft fortwirken.

Hier setzt die Ausstellung “Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel” an. Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und das Vertrauen, das die Ostdeut-schen mit der Wiedervereinigung verbunden hatten. Sie ruft die innerdeutsche Solidarität und Hilfsbereitschaft in Erinnerung, die die Anfangszeit prägten. Die Schau erzählt von den Neuanfängen und Aufbrüchen, wie auch vom Willen, die SED-Diktatur aufzuarbeiten. Sie dokumentiert die Verzweiflung, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anstieg der Arbeitslosigkeit einherging und die Verlusterfahrungen und Ängste, die die 1990er Jahre in Ostdeutschland prägten. Themen sind die Gleichzeitigkeit von Sanierung und Rückbau der ostdeutschen Städte, die Situation der Frauen und Familien, eine Jugendkultur zwischen Techno, Punk und Rechtsradikalismus. Themen sind Ressentiments, bis hin zu politischer Gewalt, aber auch die Frage nach Identitätsstiftern, das Miteinander mit den östlichen Nachbarn, der Aufbau Ost und seine Ergebnisse wie auch die neuen gesellschaftlichen Spaltungen, die in den letzten Jahren zu verzeichnen waren.

Autor der Ausstellung ist der Historiker und Buchautor Stefan Wolle, wissenschaftlicher Direktor des Berliner DDR-Museums und einer der besten Kenner der ostdeutschen Zeitgeschichte nach 1945. Stefan Wolle verantwortet zugleich die Bildauswahl, bei der er auf die Fachberatung der schwedischen Fotografin Ann-Christin Jansson und dem Berliner Fotografen Harald Hauswald zurückgreifen konnte.

Jede Ausstellungstafel präsentiert sieben Bilder renommierter Fotografen, erläuternde Bildlegenden sowie einen feuilletonistischen Ausstellungstext im Umfang von 1000 Zeichen. QR-Codes verlinken zu Zeitzeugenvideos, die der Ausstellung eine zusätzliche multimediale Dimension verleihen.

Weitere Informationen:
www.umbruch-ost.de

Dem Klimawandel widerstehen ( Neu)

( ab 02.03.2020, 19.30 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Vortrag

Hitzerekorde, Unwetter und zunehmende Dürren: Die Klimakrise wirkt sich schon jetzt vor allem auf ärmere Menschen in den Ländern des globalen Südens aus. Sie bedroht ihre Ernährung, ihre Wasserversorgung und ihre Siedlungen. In einem Planspiel vollziehen Sie nach, was diese Menschen besonders verletzlich macht. Außerdem erfahren Sie, was die Menschen vor Ort tun, um sich nachhaltig vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Die Veranstaltung zeigt Wege und Lösungen auf, die auch für uns beispielhaft sein können.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Leer

(Rhauderfehn, ab 03.03.2020, 19.00 Uhr, Rhauderfehn, Fehn- und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn, Rajen 5 )

Vortrag IV
Der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Leer stellt sich vor. Wo kann ich Hilfen und Beratung bei Themen rund um die Pflege erhalten?
Vortragsreihe zum Thema Pflege in Kooperation mit dem Landkreis Leer, dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen und der Gemeinde Rhauderfehn

#klimafit - Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun? (Neu)

( ab 04.03.2020, 18.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum H )

Rund um den Globus fordern Menschen, unter anderem im Rahmen von „Fridays for Future“, ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher, beispielsweise: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschlagsereignisse oder durch den steigenden Meeresspiegel.

Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine zentrale Aufgabe der Kommunen. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Bürgerinnen und Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie sich in ihrem persönlichen Umfeld schützen und anpassen können.

Diese Informationen vermittelt der innovative Kurs „klimafit“. An sechs Kursabenden macht Sie „klimafit“ mit den wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel vertraut. Der Fokus liegt auf Veränderungen, die der Klimawandel in Deutschland und in Ihrer Region herbeiführt. Darüber hinaus will der Kurs Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiven Klimaschutz geben.

Der WWF Deutschland und der Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) haben diesen Kurs entwickelt, gefördert wird das Projekt durch die Robert Bosch Stiftung und die Klaus Tschira Stiftung. Die erfolgreiche Teilnahme wird am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Webinar Smart Democracy: Die Zukunft in der wir leben wollen?!

( ab 05.03.2020, 19.00 Uhr, VHS Blinke 55; Raum G )

Livestream von der Veranstaltung „Die Zukunft in der wir leben wollen?! – Konferenz zu
digitalen Transformationen“
(Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung & Hessischer Volkshochschulverband)
Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Konferenz sind zwei Vorträge geplant: einer
zum Thema „Digitale Utopie“ sowie ein weiterer zum Thema „Digitale Dystopie“ (je ca. 30
Minuten). Wir werden beide Vorträge in Abstimmung mit den Veranstalter*innen ab 18:30
Uhr am 5. März 2020 im Livestream übertragen. Die Vorträge werden die Veränderungen
und Transformationen unserer Gesellschaft durch digitale Technologien beleuchten.
Das Format wird hier leicht vom üblichen Smart Democracy-Format abweichen (da es sich
um zwei längere Vorträge handelt und noch nicht klar ist, wie viel Raum Fragen von
Teilnehmenden einnehmen können).
Details zur Veranstaltung finden Sie unter www.bpb.de/digi-konferenz. Die Referent*innen
werden in den nächsten Wochen auf der Website bekanntgegeben und auch von uns noch
kommuniziert.


Was ist Smart Democracy?

Alle Veranstaltungen der Reihe werden nach dem gleichen Prinzip geplant: An einer ausgewählten vhs halten ein bzw. zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Die Veranstaltungsreihe, eine Initiative des Bundesarbeitskreises Politik–Gesellschaft–Umwelt im Deutschen Volkshochchul-Verband, soll Volkshochschulen dabei unterstützen, unterschiedliche Facetten der Digitalisierung aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu betrachten und gleichzeitig die Potenziale digitaler Bildungsformate in der Praxis zu nutzen.

Weitere Informationen über www.smartdemocracy.de

Sie wollen von Zuhause aus mit dabei sein? Dann melden Sie sich bitte in der VHS Leer an, um den Zugangslink zu erhalten.

Franz Müntefering - Baustelle Zukunft (EDIC) (Neu)

( ab 09.03.2020, 17.30 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Veränderungen sind feste Bestandteile unseres Alltags, oftmals passieren sie schleichend und werden in ihrer Dimension nicht so wahrgenommen, wie es eigentlich nötig wäre. Plötzlich gibt es mehr Stellen für Auszubildende als Bewerber*innen, es gibt junge Menschen die sich für Klimaschutz engagieren und es gibt eine Kommunikation, die geprägt ist von Social Media. Franz Müntefering beschäftigt sich mit diesen Themen, er hat diese in einem Arbeitsaufriss zur sozialen Gesellschaft im Wandel mit 10 Punkten zusammengefasst. In seinem Vortrag geht der ehemalige Politiker und Vorsitzende der SPD auf diese Punkte ein und freut sich auf den Austausch und den Dialog.


1.Wie sichern wir den Wohlstand dauerhaft?
2.Welche Perspektive geben wir den Kindern?
3.Was ist die Rolle der Älteren und die der Alten in der Gesellschaft?
4.Was muss der Sozialstaat, was muss die soziale Gesellschaft beitragen?
5. Was lässt sich mehr für Gesundheit tun, gegen Krankheit?
6. Wie organisieren wir das große Feld von Pflege und Betreuung, qualifiziert, pragmatisch und menschlich?
7. Welche Rollen kommen Zuwanderung und Integration zu?
8. Die Rolle der Städte ist groß und wächst weiter. Die Gemeinden / Städte / Regionen haben im Gesellschaftsentwurf der Zukunft eine besonders wichtige Rolle.
9. Welche Auswirkungen hat das alles für die Strukturen unserer Demokratie?
10. Was ist der Anspruch der Gesellschaft an den Einzelnen? nicht sicher ist. Ohne Illusion, aber in der Gewissheit, dass Fortschritt möglich ist

www.franz-muentefering.de

Demenz

(Rhauderfehn, ab 10.03.2020, 19.00 Uhr, Rhauderfehn, Fehn- und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn, Rajen 5 )

Vortrag V
Demenz - was nun? Vorgestellt werden die Stadien einer Demenz sowie der Umgang mit dementiell erkrankten Menschen
Vortragsreihe zum Thema Pflege in Kooperation mit dem Landkreis Leer, dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen und der Gemeinde Rhauderfehn

Sicherheit im Alltag - sicheres Wohnen, Reisen und Tipps im Alltag

(Rhauderfehn, ab 17.03.2020, 19.00 Uhr, Rhauderfehn, Fehn- und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn, Rajen 5 )

Vortrag VI
Sicherheit im Alltag - sicheres Wohnen, sicherheitsbewusstes Verhalten im Alltag und auf Reisen, Einbruchschutz
Vortragsreihe zum Thema Pflege in Kooperation mit dem Landkreis Leer, dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen und der Gemeinde Rhauderfehn

Rechte und Pflichten von Heimbewohner*innen -

(Rhauderfehn, ab 24.03.2020, 19.00 Uhr, Rhauderfehn, Fehn- und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn, Rajen 5 )

Vortrag VII
Rechte und Pflichten von Heimbewohner*innen - was leistet die Heimaufsicht?
Was sind meine Rechte und auch Pflichten als Bewohner*In eines Alten- und Pflegeheimes - welche Leistungen sind im Pflegesatz enthalten?
Vortragsreihe zum Thema Pflege in Kooperation mit dem Landkreis Leer, dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen und der Gemeinde Rhauderfehn

Spurensuche im Museum (Neu)

( ab 25.03.2020, 20.00 Uhr, Leer, Ehemalige Jüdische Schule Leer, Ubbo-Emmius-Str. 12 )

in Kooperation mit der EJS, Leer
Was ist Provenienzforschung? Seit rund 20 Jahren untersuchen öffentliche Museen ihre Sammlungsbestände auf die Existenz von NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kunst- und Kulturgütern. Der Provenienzforscher Dr. Marcus Kenzler ist seit 2011 am Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg tätig und stellt anhand konkreter Beispiele die Anliegen und Methoden dieser noch jungen Wissenschaft vor. Der Vortrag bietet die Möglichkeit, Fragen zu erörtern und aktuelle Debatten aufzugreifen.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen