Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Gesellschaft / Länderkunde

Seite 1 von 1

Bilder der Erde: "Baltikum" (Neu)

( ab Mo., 6.11., 20.00 Uhr, Kino-Center Leer )

Film-Diashow
Entdecken und erleben Sie die Naturschönheiten und viele historische Stätten der baltischen Staaten während einer unterhaltsamen Film-Diashow.
Der Reisefotograf Matthias Hanke war mehrfach in Nord-Ost-Europa unterwegs. Im letzten Jahr begab er sich mit einem fast 50 Jahre alten Ford Taunus erneut auf die Reise nach Litauen, Lettland und Estland – drei kleine Länder, verschieden aber doch durch eine gemeinsame Geschichte geprägt. Mitgebracht hat er eine Fülle von spannendem und stimmungsvollem Bild- sowie Filmmaterial über diese Region.
Beginn des Streifzuges auf dieser „Reise zwischen Gestern und Heute“ ist Königsberg.
Über Memel, dem heutigen Klaipeda, geht es weiter ins Landesinnere nach Vilnius und zum Wasserschloss Trakai. Die gotische Wasserburg aus Backsteinen liegt verträumt in einer Seenlandschaft und ist das Wahrzeichen des Landes. Ein lebendiges und vielfältiges Bild zeigen auch die beiden Hauptstädte Riga und Tallin. Gleichzeitig haben sie ihr historisches Ambiente bewahrt.
Leuchttürme und Windmühlen, Wehrkirchen und einsam gelegene Bauernhöfe inmitten paradiesischer Natur bestimmen das Bild der Inseln vor der Küste Estlands. Alte Traditionen haben hier bis in unser Jahrhundert überlebt.
Ausflüge nach St. Petersburg und Helsinki, beide Städte sind von Tallinn aus bequem zu erreichen, runden den Vortrag ab, der wie immer live und in moderner HDV - Technik präsentiert wird.
Die Reisebilder, Filmsequenzen und unterhaltsamen Erzählungen von Matthias Hanke begeistern und machen Lust darauf, diese wenig bekannte und vielfältige Region Europas selbst zu erkunden.

Das Emsästuar - Schutzwert, Probleme und Zukunfstchancen einer Flussmündung (Neu

( ab Mi., 15.11., 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

In einer Vortragspräsentation wird der Naturraum Emsästuar mit seinen Schutzgebieten vorgestellt, aber auch der Einfluss menschlicher Eingriffe auf die Gewässerökologie in Vergangenheit und Gegenwart aufgezeigt. Programm und Maßnahmenpakete zur Sanierung werden erläutert und der aktuelle Stand dieser Bemühungen vorgestellt.

Die Reformation in Polen - eine Spurensuche (Neu) (EDIC)

( ab Mi., 29.11., 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag mit Bildern
Auch in Polen, mit seiner vorwiegend katholischen Bevölkerung, bereitet sich die Evangelische Kirche intensiv auf das Reformationsjubiläum vor. Die Minderheitenkirche mit landesweit 75.000 Mitgliedern möchte das geistige und kulturelle Erbe der Reformation in Polen öffentlich würdigen.
Der polnische Präsident, Andrzej Duda, erklärte sich auf Bitten der Evangelisch-Augsburgischen Kirche bereit, die Schirmherrschaft über die zentrale Feier des Reformationsjubiläums in Warschau zu übernehmen.
Der Vortrag erinnert an die wichtige Rolle des Protestantismus und der Protestanten in der Geschichte Polens und erwähnt auch den bedeutenden polnischen Theologen und Reformator Johannes a Lasco (pol. Jan Laski).

Bilder der Erde: "Sun-Trip" (Neu)

( ab Mo., 4.12., 20.00 Uhr, Kino-Center Leer )

Live-Multivisonsshow
E-Bikes sind langweilig?

Von wegen! Nachdem Anita Burgholzer und Andreas Hübl mit „Rückenwind“ um die Welt geradelt sind, haben sich die beiden sympathischen Österreicher im Sommer 2015 auf ein neues, abgefahrenes Abenteuer eingelassen: Im Zuge des „Sun Trip„, einer Rallye für Solarstrom-betriebene E-Bikes, ging es in 77 Tagen auf 8.000 Kilometer durch 12 Länder. Auf eigene Faust und ohne Begleit-Team radelten sie mit ihrem aufsehenerregenden Solar-Tandem von Österreich ins ferne Kasachstan. Steckdosen waren tabu, die Route frei wählbar, verrückte Abenteuer inklusive.

Wie schafft man es, ohne ausreichendem Wissen ein Solar-Tandem zu entwickeln? Was macht man als Sonnenradler bei tagelangen Schlechtwetterperioden in Griechenland und der Türkei? Wie geht man damit um, wenn man mitten im zentralanatolischen Hinterland eine irreparable Panne hat? Was tun, wenn eine wichtige Fährverbindung nach Russland plötzlich nicht mehr existiert? Oder wenn einem in der kasachischen Steppe ein 150 Kilo schwerer, herrenloser LKW-Reifen entgegenrollt?
In gewohnt humorvoller und kurzweiliger Weise nehmen uns die beiden mit auf ihr nachhaltiges E-Tandem-Abenteuer nach Zentralasien. Erleben Sie hautnah atemberaubende Landschaften, pulsierende Städte, skurrile Begegnungen. Bei Regen, Wind und Sonnenschein, durch dick und dünn – bis tief hinein in die flirrende Hitze der unendlichen kasachischen Steppe.

Bilder der Erde: "Nord-Licht" (Neu)

( ab Mo., 8.1., 20.00 Uhr, Kino-Center Leer )

Live-Multivisonsshow
Lappland - die Kultur der Sami zwischen Rentieren, Fluss und Meer - die Natur der Taiga und Tundra - das exzellente Fotolicht der tief stehenden Sonne, der klaren Luft und der intensiven Farben - das große Naturschauspiel des Polarlichts - das ist die Substanz der neuen Live-Multivision von Klaus-Peter Kappest. Vom nördlichen Fjordland der Troms über die grandiosen Gebirge im Inneren Nordnorwegens führt die Bilderreise in die arktische Weite Nordlapplands. Der Lyngenfjord, Kilpisjärvi, Kautokeino, Hetta, Salla, Inari, Utsjoki und Tana sind einige der Stationen auf dem Weg durch den äußersten Norden Europas. Den roten Faden bildet dabei die beeindruckende Kultur der Samen, der Urbevölkerung der Nordkalotte.

Seit über 30 Jahren bereist Klaus-Peter Kappest nun schon den Norden Europas. Diese Live-Multivision widmet er jetzt erstmals ganz dem, was ihm am meisten am Herzen liegt: der Welt der Sami. Eine enge Freundschaft verbindet ihn teilweise seit Jahrzehnten mit den Einheimischen des Nordens und erlaubt Einblicke, die den Touristen verborgen bleiben.

Nord-Licht meint nicht nur jenes größte Naturschauspiel am Nachthimmel. Neben dem Polarlicht bietet Lappland ein ganz außergewöhnliches Fotolicht: mal Pastelltöne, mal Farben von extremer Sättigung. Vor allem im Dezember sorgt in den Mittagsstunden die Dämmerung für eine überwältigende Farbenpracht. Auch im Februar steht die Sonne tagsüber noch niedrig genug, um gutes Fotolicht abzugeben. Im Sommer ist es vor allem das Licht der Mitternachtssonne in den Nachtstunden. Im September ist es der extrem langsame Sonnenauf- und -untergang mit der sich anschließenden Dämmerungsphase.

Ebenso warm und erhellend ist aber auch die Begegnung mit den Menschen des Nordens. Die Kultur der Samen und Lappländer beruht auf Naturverbundenheit und Hilfsbereitschaft. Denkweise, Lebenseinstellung und Alltag der Menschen des Nordens, die zu den indigenen Völkern gezählt werden, gibt dem Reisenden Erstaunliches mit auf den Weg. Neben dem Licht aus der Natur spielt der Wert der bedrohten Kultur des uralten Volkes der Sami die zentrale Rolle in der Live-Multivision.

Natürlich dürfen die großartigen Polarlichtnächte der letzten Jahre auch nicht zu kurz kommen. Bilder aus purem Licht entstehen, das in den Farben Grün, Rot und manchmal Violett den Nachthimmel über Lappland glühen lässt und das vermutlich eines der eindrucksvollsten Naturschauspiele der Erde ist.

Deutsche und Russen I (Neu) (EDIC)

( ab Mi., 17.1., 18.30 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag mit Bildern und Filmausschnitten
Germanen und Slawen, Deutsche und Russen sind seit über tausend Jahren Nachbarn, zeitweilig hatten beide Länder sogar eine gemeinsame Staatsgrenze, und haben die unterschiedlichsten Erfahrungen miteinander gemacht.
Die Russen sind das größte europäische Volk, und sie sind uns in vielen Bereichen näher als manches andere, sowohl mental wie historisch. Die gegenseitige Faszination ist bis heute spürbar.
Die sehr bewegte und manchmal auch konfliktreiche Geschichte der wechselseitigen Beziehungen sowie die Entwicklung nach dem Zerfall der Sowjetunion und der deutschen Wiedervereinigung stehen im Mittelpunkt der zweiteiligen Vortragsreihe.

Bilder der Erde: "Per Fahrrad von Cornwall nach Schottland" (Neu)

( ab Di., 13.2., 20.00 Uhr, Kino-Center Leer )

Digitale Diashow mit Filmen
In seiner neuesten digitalen Dia- und Filmshow zeigt der Globetrotter Reinhard Pantke Impressionen dreier, insgesamt über drei Monate langer Reisen in denen er Großbritannien von Süden nach Norden durchquerte. Die digitale Multivisionshow wird am Dienstag, den 13.2. von 20.00 Uhr an im Kino Leer gezeigt werden.
Mehr als 3.500 km legte der Reisejournalist per Fahrrad zwischen Frühling und Herbst im Jahr 2016 in den schönsten Regionen zwischen Lands End in Cornwall und den skandinavisch geprägten Shetlandinseln im hohen Norden Schottlands zurück.
Der Süden Englands mit den Grafschaften Cornwall und Devon präsentiert sich mit idyllischen Fischerdörfern, gewaltigen Klippen, karibikähnlichen Stränden und geschichtsträchtigen Städte. Durch das rauhe Wales mit romantischen Mooren, wilden Gebirgen und märchenhaften Burgen und Schlössern radelte Reinhard Pantke über zahllose Berge in den wunderschönen Nordosten Englands und nach Schottland.
Schottlands vielfältige Naturlandschaften und lebendige Traditionen sind ein großer Schwerpunkt der digitalen Dias- und Filmhow: Die ursprünglichen Highlands, die wilden Hebrideninseln im Westen, die Orkney und Shetlandinsel im Norden und die spannende Hauptstadt Edinburgh und die lebendigen Traditionen der Schotten sind nur einige der Punkte dieser abwechslungsreichen und informativen Reiseerzählung, die mit vielen amüsanten Reise-Erlebnissen garniert wird. Weitere Informationen gibt es auf www.reinhard-pantke.de,

Zur Person: Der Globetrotter Reinhard Pantke (Jahrgang 67) erlebt seine Reiseziele grundsätzlich nur mit Fahrrad und Rucksack. Neben Fahrradtouren durch Norwegen (17x), Schweden, Island (3x), Schottland, England, Neuseeland (3x) und einigen Südseeinseln und den Kanaren war er auch in Kanada und Alaska unterwegs. Im Verlauf dieser Touren legte er in den letzten Jahren insgesamt 170.000 km per Fahrrad zurück. Neben Artikeln in regionalen und überregionalen Zeitungen und Magazinen, Kalendern, Buchbeiträgen und Austellungen ist Reinhard Pantke auch Autor verschiedener Bildbände über Norwegen und Kanada. Im Jahr 2009 hatte der Abenteuerer bereits Kanada von Westen nach Osten durchquert. Im Sommer 2012 radelt Pantke von Vancouver nach Anchorage. In Planung sind weitere Touren durch Südamerika und Asien. Im Sommer 2014 radelt der Globetrotter einmal von Braunschweig zum Nordkapp .

Bilder der Erde: "Schleswig-Holstein" (Neu)

( ab Mo., 12.3., 20.00 Uhr, Kino-Center Leer )

Live-Multivisonsshow
Heimat, mit Nord und Ostsee, das grüne Binnenland und dem "Dreistromland" Eider - Treene - Sorge! Hier bin ich geboren und aufgewachsen. Kennen gelernt jedoch erst in den letzten 10 Jahren durch die Fotoreportage "Dreistromland" und ab Herbst 2015 komplettiert auf den gesamten Norden Schleswig Holsteins. Mit dem Ansporn Ihnen dieses nördlichste Bundesland so zu präsentieren, wie Sie es noch nie gesehen haben! Um LUST auf eigene HEIMAT zu machen!

Ausgangspunkt der Reportage ist das "Dreistromland" mit den Flüssen Eider - Treene - Sorge das größte Niederungsgebiet im Norden! Hier treffen wir auf Auerochsenzüchter, Imker und die letzten Wikinger die bis Heute in der einstigen Metropole - Haithabu ihren Traditionen nachgehen. "Grenzen" wie Nordeuropas größtes Archäologisches Bodendenkmal die Wallanlagen des Dannewerks, sowie die am meist befahrene künstliche Wasserstraße der Welt, der Nord - Ostsee - Kanal. Das Weltnaturerbe Wattenmeer mit dem "blanken Hans" die Nordsee findet natürlich seinen Platz in der gesamt Reportage.

Studienfahrt "Europa"

( ab Sa., 14.4., Uhr, )

Eine Reise diesseits und jenseits der Oder-Neiße-Grenze mit Görlitz und Breslau im Mittelpunkt

Ein Informationsabend und Anmeldefristen werden im nächsten VHS-Programmheft genannt. Detaillierte Informationen können jeweils aktualisiert unter www.sprang.eu eingesehen werden. Auf der Homepage sind Kontaktdaten für Anmeldungen, die bereits jetzt möglich sind, enthalten.

Studienfahrt "Kroatien"

( ab Sa., 27.10., Uhr, )

Dalmatien mit einem regional-kulinarischen Schwerpunkt

Ein Informationsabend und Anmeldefristen werden im nächsten VHS-Programmheft genannt. Detaillierte Informationen können jeweils aktualisiert unter www.sprang.eu eingesehen werden. Auf der Homepage sind Kontaktdaten für Anmeldungen, die bereits jetzt möglich sind, enthalten.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen