Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Kursbereiche / Kultur / Kulturveranstaltungen

Seite 1 von 2

Ausstellungseröffnung: Umbruch Ost (Neu)

( Die Veranstaltung ist für das Frühjahr 2020 geplant. )

Es fehlt - in Ost wie in West - an Wissen sowie an einem unvoreingenommenen Diskurs über die Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990, der Klischees hinterfragt und nicht zuletzt im Westen ein Bewusstsein für das Ausmaß der Umbruchserfahrungen stiftet, die in der ostdeutschen Gesellschaft fortwirken.

Hier setzt die Ausstellung “Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel” an. Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und das Vertrauen, das die Ostdeut-schen mit der Wiedervereinigung verbunden hatten. Sie ruft die innerdeutsche Solidarität und Hilfsbereitschaft in Erinnerung, die die Anfangszeit prägten. Die Schau erzählt von den Neuanfängen und Aufbrüchen, wie auch vom Willen, die SED-Diktatur aufzuarbeiten. Sie dokumentiert die Verzweiflung, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anstieg der Arbeitslosigkeit einherging und die Verlusterfahrungen und Ängste, die die 1990er Jahre in Ostdeutschland prägten. Themen sind die Gleichzeitigkeit von Sanierung und Rückbau der ostdeutschen Städte, die Situation der Frauen und Familien, eine Jugendkultur zwischen Techno, Punk und Rechtsradikalismus. Themen sind Ressentiments, bis hin zu politischer Gewalt, aber auch die Frage nach Identitätsstiftern, das Miteinander mit den östlichen Nachbarn, der Aufbau Ost und seine Ergebnisse wie auch die neuen gesellschaftlichen Spaltungen, die in den letzten Jahren zu verzeichnen waren.

Autor der Ausstellung ist der Historiker und Buchautor Stefan Wolle, wissenschaftlicher Direktor des Berliner DDR-Museums und einer der besten Kenner der ostdeutschen Zeitgeschichte nach 1945. Stefan Wolle verantwortet zugleich die Bildauswahl, bei der er auf die Fachberatung der schwedischen Fotografin Ann-Christin Jansson und dem Berliner Fotografen Harald Hauswald zurückgreifen konnte.

Jede Ausstellungstafel präsentiert sieben Bilder renommierter Fotografen, erläuternde Bildlegenden sowie einen feuilletonistischen Ausstellungstext im Umfang von 1000 Zeichen. QR-Codes verlinken zu Zeitzeugenvideos, die der Ausstellung eine zusätzliche multimediale Dimension verleihen.

Weitere Informationen:
www.umbruch-ost.de

Spielefreunde in der Haneburg

( ab 16.08.2019, 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Was wäre das Leben ohne Spiele?

Lust auf einen Spieleabend? Wir treffen uns regelmäßig in der Haneburg. Beim Spieleabend werden neue Spiele ausprobiert oder bekannte Spiele in lockerer Umgebung gespielt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ob anspruchsvolle Spiele, kurze Spiele, einfache Spiele, Party Spiele - bei uns wird alles gespielt - Hauptsache es macht Spaß! Natürlich können auch eigene Spiele mitgebracht werden. Schauen Sie rein - wir freuen uns.

Infos und aktuelle Termine finden Sie im Internet unter:
www.spielefreunde-leer.de

Jazz: Angelika Niescier New York Trio

( ab 01.02.2020, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Angelika Niescier - Altsaxophon
Christopher Tordini - Kontrabass
Gerald Cleaver - Schlagzeug

Schach für Anfänger*innen (neu)

(Weener, ab 17.02.2020, 17.30 Uhr, Weener, Oberschule, Gebäude I, Wiesenstr. 4 )

Einführung in die strategische Welt des Schachspiels
Sie wollten schon immer einmal Schach spielen können, hatten aber bis jetzt nie die Gelegenheit? Dann melden Sie sich jetzt für diesen Anfänger*innenkurs an und erlernen Sie kinderleicht die Spielregeln und die einfachsten Spielzüge. Fordern Sie Ihr Gehirn mit kniffligen Konflikten zwischen Weiß und Schwarz. Ein Strategiespiel, das Ihnen die Winterabende beleben wird. Schach Matt!

GEDANKEN VERLOREN - Unthinking (neu)

( ab 26.02.2020, 19.00 Uhr, Stadtbibliothek Leer, Wilhelminengang 2, 26789 Leer )

Vom Analyst, der ging, um die Welt mit dem Herzen zu sehen
Eine Aufbruchsgeschichte - in Worten, Fotografien und Pianoklängen
Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbibliothek Leer
Christof Jauernig, ehemaliger Analyst einer Unternehmensberatung aus Frankfurt am Main, hatte genug, brach aus dem Hamsterrad aus, schmiss seinen Job und reiste ein halbes Jahr lang mit dem Rucksack durch Südostasien – ohne Plan für danach. Jetzt nimmt er seine Gäste mit auf diese Reise, aber auch auf seinen inneren Weg, heraus aus der Sinnkrise, hinein in eine neue Verbindung mit sich selbst und in die Schönheit des Moments. Zu einer großen Auswahl projizierter Reisefotografien rezitiert er Texte, die unterwegs entstanden sind, untermalt von seinen eigens hierfür eingespielten Piano-Improvisationen. Ein stimmungsvoller, höchstpersönlicher Abend, der zum Innehalten einlädt und von einer ausführlichen Fragerunde abgerundet wird.
Weiterführende Informationen: www.unthinking.me

Jazz: Max Andrzejewski's Hütte & guests play the music of Robert Wyatt

( ab 27.02.2020, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Johannes Schleiermacher - Tenorsaxophon
Tobias Hoffmann - E-Gitarre
Andreas Lang - Kontrabass
Max Andrzejewski - Schlagzeug, Arrangements
Cansu Tanrikulu - Gesang
Jörg Hochapfel - Keyboard

Spielefreunde in der Haneburg

( ab 28.02.2020, 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Was wäre das Leben ohne Spiele?

Lust auf einen Spieleabend? Wir treffen uns regelmäßig in der Haneburg. Beim Spieleabend werden neue Spiele ausprobiert oder bekannte Spiele in lockerer Umgebung gespielt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Ob anspruchsvolle Spiele, kurze Spiele, einfache Spiele, Party Spiele - bei uns wird alles gespielt - Hauptsache es macht Spaß! Natürlich können auch eigene Spiele mitgebracht werden. Schauen Sie rein - wir freuen uns.

Infos und aktuelle Termine finden Sie im Internet unter:
www.spielefreunde-leer.de

Tai Chi Chuan - Auf den Spuren innerer Kraft mit dem Chen-Stil des Tai Chi Chuan

(Hesel, ab 14.03.2020, 10.00 Uhr, Hesel, Turnhalle, Rüschenweg 1 )

Der Chen-Stil gilt gemeinhin als die Wurzel des Tai Chi, aus dem sich alle anderen Stile entwickelt haben. Er zeichnet sich durch den ganzen Körper umfassende entschleunigte-spiralige und gelegentlich energisch-kraftvolle Bewegungen sowie durch die nach außen wirkende Weichheit und Geschmeidigkeit bei innen zugrundeliegender Stärke aus. Der alte Rahmen (Laojia Yilu) dieser antiken inneren Kampf- und Gesundheitskunst ist eine ideale Form für Einsteiger und Fortgeschrittene, da er alle Basisprinzipien des Tai Chi, viele langsame, ausladende und im Vergleich zu anderen Formen weniger komplexe Bewegungen enthält, welche die Kondition, Koordination, Konzentration, Muskulatur und das allgemeine Wohlbefinden stärken. Jesse Tsao vermittelt in diesem Seminar den Einstieg in das Training und die wirkmächtige Entwicklung der inneren Kraft durch den alten Rahmen des Chen-Stils unter ganzheitlicher Berücksichtigung von gesundheitlichen, energetischen und anwendungsbezogenen Aspekten. Das Seminar findet in englischer Sprache mit Übersetzung ins Deutsche statt. Bitte lockere Kleidung und flache Schuhe sowie Getränk und Verpflegung mitbringen.

Seminarzeiten: 14.-15. März 2020 jeweils 10:00-17:30 Uhr (je 6 Zeitstunden Unterricht plus 90 min Pause)
Dozent: Jesse Tsao (Phd) ist ein international geschätzter Tai Chi und Qi Gong Meister, ehemaliger Wushu Weltmeister, Gesundheitsexperte und direkter Linienhalter des Chen-Stiles in 12. Generation. Er praktiziert seit über 40 Jahren Tai Chi & Qi Gong und leitet Seminare auf der ganzen Welt.

Jazz: Julie Sassoon & Willi Kellers

( ab 19.03.2020, 20.00 Uhr, Kulturspeicher, Wilhelminengang )

Julie Sassoon - Klavier
Willi Kellers - Schlagzeug, Perkussion

Rohrstock trifft Bücherwurm (neu)

(Westoverledingen, ab 22.03.2020, 15.00 Uhr, Westoverledingen, Schulmuseum Folmhusen, Leerer Str. 7 )

Historische Unterrichtsstunde und Besichtigung der Bibliothek des Ostfriesischen Schulmuseums
Das Schulmuseum bietet die bekannte Unterrichtsstunde "Wie zu Kaisers Zeiten": Gerade sitzen, Ohren spitzen, Hände falten, Schnabel halten. Im Anschluss wird durch die Bibliothek des Museums geführt. Ca. 45.000 Bücher stehen dort, nicht nur alte Schulbücher.

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen