Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Sonderrubrik / Vorträge

Seite 1 von 3

Dokumentarfilm: "Wo bist Du?" (Neu)

( ab Di., 21.3., 18.30 Uhr, Haneburg, Saal II )

In Kooperation mit dem Verein "Das Boot" zeigen wir den Dokumentarfilm: "Wo bist Du?"

Die aktuelle Diskussion zum Thema psychische Erkrankungen hat in der letzten Zeit mehr Raum gewonnen. Wie aber geht es den Kindern psychisch Erkrankter? Wie den Eltern?


Die Dokumentation „Wo bist Du? - Kinder psychiatrieerfahrener Eltern im Fokus“ gibt ihnen eine Stimme. Sie berühren mit ihren ungehörten Geschichten, mit ihren unterdrückten Gefühlen.


Auch Psychiater und Therapeuten kommen zu Wort und bringen Licht ins Dunkle.


„Wo bist Du?“ ist ein bewegender, wichtiger Film, der zum Nachdenken und Handeln anregt.

Notfallordner - Vorsorgeordner (neu)

(Jemgum, ab Do., 23.3., 14.00 Uhr, Jemgum, Carl-Goerdeler-Schule )

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Testament und Co.
Wenn z.B. bei einem kritischen Gesundheitszustand eine Kommunikation mit der Außenwelt nicht mehr möglich ist und man Ärzten den eigenen Willen nicht mehr mitteilen kann, empfiehlt es sich, die persönlichen Wünsche über eine geeignete medizinische Betreuung frühzeitig im Rahmen einer Patientenverfügung festzulegen. Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt eine Person eine andere Person, im Falle einer Notsituation alle oder bestimmte Aufgaben für den Vollmachtgebenden zu erledigen. Was in einem "Notfallordner" dokumentiert sein sollte und worauf zu achten ist, erfahren Sie in diesem Kurs.

Webinar: Selbst- und Teamorganisation in digitalisierten Arbeitsprozessen

( ab Mo., 27.3., 19.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Webinar

Institut für Arbeitswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Neue Formen des agilen und kooperativen Arbeitens bringen für Arbeitnehmer mehr Flexibilität und Freiheit, erfordern aber gleichzeitig von ihnen die Fähigkeit, ihre Arbeit und Zusammenarbeit in digitalen Arbeitsprozessen selbst zu organisieren. Dabei bietet die Digitalisierung für Selbst- und Teamorganisation erhebliche Potenziale wie digital Workflow, virtuelle Arbeitsteams oder „Thinkplaces“. Diese neuen Formen der Arbeitsorganisation können insbesondere durch digitale Tools und Instrumente des Wissens-, Projekt-, Aufgaben- und Zeitmanagements gut unterstützt werden.
Der Vortrag zeigt Möglichkeiten und Grenzen sowie Voraussetzungen und Instrumente der Selbst- und Teamorganisation in digitalisierten Arbeitsprozessen auf. Hierbei liegt der Fokus vor allem auf kooperativen digitalisierten Arbeitsprozessen in zunehmend heterogenen Teams, die heute sowohl Effizienz- als auch Innovationsziele in Form von Kreativarbeit gleichermaßen verfolgen müssen. Zur Veranschaulichung werden Best Practices sowohl aus eher IT-affinen Arbeitsfeldern als auch aus den klassischen technischen Kontexten, wie dem Maschinen- und Anlagenbau, diskutiert.

Kräuterheilkunde für Hunde (neu)

(Jümme, ab Mo., 27.3., 19.30 Uhr, Detern, Die "Arche" Mehrgenerationenhaus Kirchstr. 21 )

Vortrag
Die Kräuterheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien. Ergänzend zu einer gesunden Ernährung gibt es die Möglichkeit, über Kräuter den gesunden Hund zu unterstützen (kurweise) oder dem kranken Tier gezielt zu helfen, zum Teil mit ganz enormen Verbesserungen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Teilweise können z.B. Schmerzmittel in ihrer Menge reduziert werden.

Die Evolution des Bewusstseins

(Moormerland, ab Mo., 27.3., 19.30 Uhr, Warsingsfehn, IGS Moormerland, F-Trakt )

Vortrag
Wie entwickelte sich das Bewusstsein in der Evolution des Menschen? Ist Bewusstsein "nur" eine Funktion des Gehirns, oder wird das materielle Dasein durch Kräfte aus einer geistigen Welt bestimmt? Dies sind grundsätzliche Fragen für unser menschliches Selbstverständnis. Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins von der archaischen zur integralen Struktur folgt einem Muster und hat sich in besonderen historischen Epochen radikal gewandelt. Und sie scheint sich immer mehr zu beschleunigen. Wohin strebt das menschliche Bewusstsein?

Pflegekurs-Kompakt

(Rhauderfehn, ab Di., 28.3., 15.00 Uhr, Rhauderfehn, Reilstift, 1. Südwieke 205 )

Vortragsreihe:
Was man zum Thema Pflege wissen sollte! Aktive Hilfe für Angehörige und Betroffene.

In diesem Kompaktkurs werden die Themen Sturzprävention und Wundversorgung behandelt.

Eine Kooperation zwischen der AOK, der Gemeinde Rhauderfehn, dem Landkreis Leer-Pflegestützpunkt, dem General-Anzeiger und der VHS Leer.
Die Vorträge sind entgeltfrei. Es referieren Fachkräfte der AOK und des Landkreises Leer.
Um Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle in Leer oder der Außenstelle Rhauderfehn zu den jeweiligen Terminen wird gebeten.

Die Ursachen unserer Krankheiten

(Borkum, ab Mi., 29.3., 16.00 Uhr, Borkum )

Vortrag
Nach der Lehre von Hippokrates (460-377 v.Chr.).
Wie entstehen eigentlich Krankheiten, können wir sie überhaupt verhindern?
Der Vortrag will in leicht verständlicher Weise über die Ursachen aufklären und Hilfen anbieten, damit wir selbst die richtigen Entscheidungen treffen können.

Pflegeversicherung - was verändert sich?

( ab Mi., 29.3., 19.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 1 )

Vortrag für Interessierte, Angehörige und Fachkräfte aus dem Pflegebereich
Seit Januar 2017 wird das Pflegestärkengesetz II umgesetzt. Bislang wurde der Pflegebegriff insbesondere pflegebedürftigen Menschen mit Demenz und psychisch Kranken nicht gerecht, weil die Pflegebedürftigkeit sich sehr stark an den Einschränkungen bei alltäglichen Verrichtungen orientiert hat und körperliche Beeinträchtigungen im Vordergrund standen. Dieser Begriff der Pflegebedürftigkeit ändert sich nun. Es rücken auch kognitive und psychische Beeinträchtigungen stärker in den Vordergrund.
Die Veranstaltung informiert darüber, was sich bei der Einstufung pflegebedürftiger Menschen veränderte und welche Leistungen sie zu erwarten haben.

Wieder frei werden von innerer Leere und Ohnmacht (neu)

( ab Mi., 5.4., 18.00 Uhr, Haneburg, Saal II )

Vortrag zum Thema Depressionen im Rahmen des Weltgesundheitstages
Depressionen sind in unserer Gesellschaft außerordentlich häufig anzutreffen. Betroffene fühlen sich oft abgespannt, innerlich leer und ohne Energie, sie vernachlässigen ihre Aufgaben und auch die Interessen. Sie ziehen sich immer mehr von der Außenwelt, ihren Freunden und Bekannten zurück und klagen über verschiedene körperliche Symptome.
Sowohl für die Betroffenen als auch für Angehörige keine leichte Situation. Dieser Vortrag soll über das Krankheitsbild "Depression" informieren und Wege aufzeigen, frei zu werden von innerer Leere und Ohnmacht und wieder Freude und Leichtigkeit erleben zu können.

Erben und Vererben

(Bunde, ab Fr., 7.4., 20.00 Uhr, Bunde, Dorfgemeinschaftsanlage )

In den kommenden 10 Jahren werden in Deutschland ca. 2 Billionen Euro vererbt. Nur schätzungsweise 43% der Erblasser/innen hinterlassen eine letztwillige Verfügung, in den anderen Fällen tritt die gesetzliche Erbfolge ein.
Es werden Fragen zu Schenkung, Testament, gesetzlicher Erbfolge und Pflichtanteil erklärt.

Seite 1 von 3

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen