Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Sonderrubrik / Firmenangebote

Seite 1 von 1

Bilanzbuchhalter/in

( ab Do., 8.10., 18.30 Uhr, VHS Papenburg, Hauptkanal re. 72 )

Der IHK-Weiterbildungsabschluss "Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin" ist im Zuge der sich wandelnden beruflichen Aufgaben und Anforderungen an die Bilanzbuchhalter/innen von Grund auf überarbeitet und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum 1. November 2007 als novellierte Verordnung erlassen worden.
Verlockende Berufsperspektiven:
Viele Bilanzbuchhalter/innen bekleiden bereits heute Schlüsselpositionen im Finanz- und Rechnungswesen. Die neue Rechtsverordnung trägt diesem Umstand Rechnung und qualifiziert den Berufsstand für zukünftige Verantwortungsbereiche.
Mehr Handlungsbereiche:
In einer globalisierten Wirtschaft wachsen auch die Anforderungen an die Buchführung. Internationale Rechnungslegungsstandards (IFRS/IAS und US-GAAP) werden für die gesamte Wirtschaft immer wichtiger. Folgerichtig bezieht die neue Prüfungsordnung auch das internationale Steuerecht ein und umfasst die Erstellung von Abschlüssen nach internationalen Standards.
Mehr Praxisorientierung:
Sowohl angestellt als auch selbstständig bieten sich Bilanzbuchhalter/innen vielfältige Einsatzfelder. Die neue Prüfungsordnung reduziert die Theorie zugunsten von Praxisinhalten und stärkt damit die Handlungsorientierung des Berufsstandes. Bilanzbuchhalter/innen sollen zukunftsgewandt agieren und flexibel auf neue Herausforderungen reagieren können.
Mehr Verantwortung:
Durch Themen wie Ratings gewinnt das Finanz- und Rechnungswesen an Relevanz. Viele Zahlenanalysen bilden die Grundlage für weit reichende Managemententscheidungen. Bilanzbuchhalter/innen sollen zukünftig steuernd auf einen optimalen Jahresabschluss einwirken können. Eine optionale Prüfung im Fach Organisations- und Führungsaufgaben qualifiziert zusätzlich für Leitungspositionen.
Die Zielgruppe:
Interessenten, die die Bilanzbuchhalter/innenprüfung bei der Industrie- und Handelskammer ablegen möchten und bis zur Prüfung die Zulassungsvoraussetzungen gem. § 2 der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin vom 18. Oktober 2007 erfüllen. Das Berufsfortbildungsseminar bereitet auf die IHK-Prüfung zum anerkannten Abschluss "Geprüfte Bilanzbuchhalterin/Geprüfter Bilanzbuchhalter" vor.

Voraussetzungen für die Zulassung zum Zeitpunkt der Prüfung:

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von drei Jahren und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis
oder
2. ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie
oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
oder

3. eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.
Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss in der beruflichen Fortbildung zum Geprüften Bilanzbuchhalter/zur Geprüften Bilanzbuchhalterin dienlichen kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeiten und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen, erworben worden sein.
Gliederung der Prüfung:
Die Prüfung zum anerkannten Abschluss "Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin" gliedert sich in folgende Prüfungsteile und Handlungsbereiche:
Prüfungsteil A:
Handlungsbereiche:
1. Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zielorientierte Anwendung,
2. Finanzwirtschaftliches Management;
Prüfungsteil B:
Handlungsbereiche:
1. Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht,
2. Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards,
3. Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre,
4. Berichterstattung; Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen;
Prüfungsteil C:
Präsentation und Fachgespräch.
Die Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss sowie eine Beschreibung der Prüfungsinhalte finden Sie hier:

http://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/Bilanzbuchhalter.pdf
Unterrichtszeiten und Unterrichtsstunden:
Die Weiterbildung umfasst ca. 980 Unterrichtsstunden, zusätzlich werden ein dreitägiger und ein fünftägiger Bildungsurlaubs für die jeweilige Prüfungsvorbereitung angeboten, zur Vorbereitung auf den Prüfungsteil C wird ein zweitägiges Vorbereitungsseminar angeboten.
Der Unterricht findet mittwochs und donnerstags von 18.00 - 21.00 Uhr statt. Nach Bedarf wird jeder 3. Samstag in der Zeit von 08.30-12.30 Uhr unterrichtet.
Beginn: Der Lehrgang beginnt am 08.10.2015 und endet im Herbst 2018.

Steuerliche Entlastung: Aufwendungen für die berufliche Weiterbildung können beim Finanzamt als Werbungskosten (im ausgeübten Beruf) oder als Sonderausgaben (im nicht ausgeübten Beruf) geltend gemacht werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.vhs-leer.de oder von dem zuständigen Pädagogischen Mitarbeiter Detlev Maaß, Haneburgallee 8, 26789 Leer, Tel. 0491 9299229 bzw. e-Mail: maass@vhs-leer.de

Ansprechpartner der VHS Papenburg: Herrn Horst Griepenburg,Tel. 04961 9223-33, Fax 04961 9223-99, horst.griepenburg@vhs-papenburg.de

Pädagogische/r Mitarbeiter/in an Grundschulen (vhsConcept)

( ab Mo., 15.2., 18.30 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Eine Kooperation der VHS Leer und VHS Papenburg

Pädagogische Mitarbeiter/-innen an Grundschulen werden z. B. für folgende Aufgaben eingesetzt:
- Durchführung unterrichtsergänzender Angebote (Spiele, Musik und Rhythmus, Bewegung, Kreatives Gestalten etc.)
- Unterstützung einer Lehrkraft im Unterricht
- Zweite Begleitkraft im Schwimmunterricht
- Beaufsichtigung / Betreuung von Klassen bei kurzfristigen Ausfällen von Lehrkräften
Für diese Tätigkeit können Menschen mit einer pädagogischen Ausbildung oder mit umfänglicher Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden.
Der Lehrgang umfasst 120 Unterrichtsstunden zzgl. einem Hospitationsanteil von 20 Unterrichtsstunden.
Neben aktuellen Entwicklungen (Inklusion, Ganztagsschulen) geht es um die Inhalte:
- Pädagogik
- Organisations- und Rechtsfragen
- Methodik und Didaktik
- Unterrichtsergänzende Angebote
- Gesprächsführung
- Praxis/Reflexion
Unterricht: montags und dienstags, 18:30 - 21.30, gelegentlich samstags 09.00 - 16.00, Ferien sind ausgenommen.

Tabellenkalkulation mit Excel 2013

( ab Mo., 15.2., 18.45 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 5 )

Dieser Kurs führt auch zur Xpert-Prüfung und findet in der Abendform statt.

Kalkulationen müssen in den unterschiedlichsten Zusammenhängen durchgeführt werden. Mit Hilfe moderner Kalkulationsprogramme ist es heute möglich, umfangreiche Rechenoperationen, wie z. B. Angebotskalkulationen, Kostenanalysen, schneller und genauer durchzuführen.
Der Kurs vermittelt Kenntnisse über Aufbau, Arbeitsweise, Funktion und Leistungsmerkmale sowie Fertigkeiten im Umgang mit einem typischen Kalkulationsprogramm (Excel).
Darüber hinaus können Kalkulationsdaten grafisch dargestellt werden.
Dieser Kurs wendet sich insbesondere an Teilnehmer/innen, die den Europäischen Computer Pass erwerben wollen, ist aber auch für andere zugänglich. Kenntnisse in Windows sollten vorhanden sein. Sie können an einer landeseinheitlichen Prüfung am 11.06.2015 teilnehmen.

Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 87b Abs. 3 SGB XI

( ab Mo., 4.4., 18.00 Uhr, Papenburg, Villa, Raum V 1.06, Saal )

In Kooperation mit der VHS Papenburg
Teilnehmer/innen können nach diesem Lehrgang in der Betreuung und Aktivierung von Menschen mit demenzbedingten Einschränkungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen im stationären oder teilstationären Pflegebereich arbeiten. Angesprochen sind ebenfalls Interessierte, die sich im ambulanten Dienst, im Ehrenamt oder privat für die Begleitung und Unterstützung z.B. dementiell erkrankter Menschen einsetzen möchten.
Die Qualifikation umfasst 162 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein 2-wöchiges Betreuungspraktikum (80 Std.) in einem Pflegeheim. Inhaltlich geht es um die Vermittlung von Grundkenntnissen, ethischen Grundsätzen, rechtlichen Grundlagen und Beschäftigungsmöglichkeiten.
Voraussetzung für die Teilnahme sind Interesse am würdigen Umgang mit älteren Menschen, Lebenserfahrung und psychische Belastbarkeit. Vor Beginn des Lehrgangs ist ein Orientierungspraktikum von 5 Tagen (40 Std.) in einem Pflegeheim erforderlich, um erste Erfahrungen zu machen und die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen.
Der Lehrgang endet mit einem Abschlusskolloquium. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die Teilnehmer/innen einen Qualifikationsnachweis.
Der Unterricht ist abwechselnd in Papenburg und Leer, jeweils montags, 18:00 bis 21:15 Uhr (nicht in den Ferien) und einen Samstag im Monat, von 09:00 bis 16:00 Uhr. Der Lehrgang endet voraussichtlich am 10.12.2016. Beachten Sie bitte den Infoabend am Mo. 14.03.2016.

Tastschreiben aktiv - sicher und einfach schreiben lernen

( ab Di., 3.5., 15.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 5 )

Der Kurs ist perfekt für Sie, wenn Sie das Zehnfingerschreiben am PC systematisch, sicher und auf abwechslungsreiche Weise erlernen möchten.
Computer haben unser Arbeits- und Privatleben durchdrungen und finden sich heute an jedem Arbeitsplatz und in nahezu jedem Haushalt. Die Beherrschung der Tastatur bildet die Grundlage aller Eingaben am PC. Sie sparen sehr viel Zeit, wenn Sie Texte und Zahlen blind mit 10 Fingern erfassen können. Nach diesem Kurs beherrschen Sie die professionelle Texterfassung mit 10 Fingern und zusätzlich die DIN-gerechte Gestaltung von Briefen und E-Mails. Damit erwerben Sie eine der nützlichsten Fertigkeiten zur beruflichen und privaten Nutzung des Computers.
Der Kurs ist perfekt für Sie, wenn Sie:
- das Zehnfingerschreiben am PC systematisch, sicher und auf abwechslungsreiche Weise erlernen möchten
- Ihre vorhandenen Kenntnisse vertiefen und erweitern möchten - hierfür gibt es zahlreiche Übungen
- in Ihrem Beruf auf den schnellen Umgang mit dem PC angewiesen sind
- sich als Schüler/-innen und Berufseinsteiger/-innen sowie als
- Studenten/Studentinnen auf Ihre Berufstätigkeit vorbereiten möchten
- auch außerhalb des Berufs schnell und sicher Texte verarbeiten möchten

Benehmen und gut reden können sind keine Glückssache (neu) (JVHS)

( ab Sa., 28.5., 10.00 Uhr, Haneburg, Saal I )

Workshop für Jugendliche
Wie kommuniziere ich richtig? Wie verhalte ich mich korrekt in der Schule, in der Ausbildung und in privaten Situationen? Auf welche zeitgemäßen Regeln muss ich besonders achten?
Um erfolgreich zu sein, sind nicht nur bestimmte Fähigkeiten, Interessen und gute Schulnoten von Bedeutung. Auch die Fähigkeit richtig und überzeugend zu kommunizieren, sich in unterschiedlichen Situationen gekonnt zu benehmen und die passenden Umgangsformen situationsgerecht anzuwenden spielen eine wichtige Rolle - im privaten Umfeld, der Schule, in der Ausbildung und im späteren Berufsleben.

In meinem Seminar lernen junge Menschen nicht nur die Grundregeln einer altersgerechten und angemessenen Kommunikation, egal ob im Freundeskreis, im Schulunterricht oder im Umgang mit Vorgesetzten oder Arbeitskollegen. Wir sprechen auch über moderne Umgangsformen für junge Menschen, denn sich in ganz unterschiedlichen Situation richtig zu benehmen ist im privaten und beruflichen Umfeld ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Neben vielen Informationen zu den Themen Kommunikation, Körpersprache, richtiges Verhalten und Benehmen werden wir in kleinen Rollenspielen immer gleich auch den "Praxistest" machen. Jede/r hat dabei die Gelegenheit, die vermittelten Inhalte in der Seminar-Situation zu üben. Dadurch erkennt man schnell die Vorteile, die eine gekonnte Kommunikation und passende Umgangsformen in vielen Lebenslagen bieten.

Sicher und gelassen vor Publikum reden (neu)

( ab Sa., 4.6., 9.00 Uhr, Haneburg, Saal IV )

Wochenendseminar für Frauen
Wie gut sind Sie im Redenhalten und Präsentieren? Haben Sie Lampenfieber? Sind Sie rhetorisch fit? Viele vermeintliche Schwächen haben nicht direkt mit Redefähigkeiten zu tun. Vieles ist reine Übungssache. Mit etwas Übung und verschiedenen Techniken können auch ungeübte Rednerinnen diese Unsicherheit überwinden.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen