Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote
Kursangebote / Sonderrubrik / Firmenangebote

Seite 1 von 1

Bilanzbuchhalter/in

( ab Do., 8.10., 18.30 Uhr, VHS Papenburg, Hauptkanal re. 72 )

Der IHK-Weiterbildungsabschluss "Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin" ist im Zuge der sich wandelnden beruflichen Aufgaben und Anforderungen an die Bilanzbuchhalter/innen von Grund auf überarbeitet und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zum 1. November 2007 als novellierte Verordnung erlassen worden.
Verlockende Berufsperspektiven:
Viele Bilanzbuchhalter/innen bekleiden bereits heute Schlüsselpositionen im Finanz- und Rechnungswesen. Die neue Rechtsverordnung trägt diesem Umstand Rechnung und qualifiziert den Berufsstand für zukünftige Verantwortungsbereiche.
Mehr Handlungsbereiche:
In einer globalisierten Wirtschaft wachsen auch die Anforderungen an die Buchführung. Internationale Rechnungslegungsstandards (IFRS/IAS und US-GAAP) werden für die gesamte Wirtschaft immer wichtiger. Folgerichtig bezieht die neue Prüfungsordnung auch das internationale Steuerecht ein und umfasst die Erstellung von Abschlüssen nach internationalen Standards.
Mehr Praxisorientierung:
Sowohl angestellt als auch selbstständig bieten sich Bilanzbuchhalter/innen vielfältige Einsatzfelder. Die neue Prüfungsordnung reduziert die Theorie zugunsten von Praxisinhalten und stärkt damit die Handlungsorientierung des Berufsstandes. Bilanzbuchhalter/innen sollen zukunftsgewandt agieren und flexibel auf neue Herausforderungen reagieren können.
Mehr Verantwortung:
Durch Themen wie Ratings gewinnt das Finanz- und Rechnungswesen an Relevanz. Viele Zahlenanalysen bilden die Grundlage für weit reichende Managemententscheidungen. Bilanzbuchhalter/innen sollen zukünftig steuernd auf einen optimalen Jahresabschluss einwirken können. Eine optionale Prüfung im Fach Organisations- und Führungsaufgaben qualifiziert zusätzlich für Leitungspositionen.
Die Zielgruppe:
Interessenten, die die Bilanzbuchhalter/innenprüfung bei der Industrie- und Handelskammer ablegen möchten und bis zur Prüfung die Zulassungsvoraussetzungen gem. § 2 der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin vom 18. Oktober 2007 erfüllen. Das Berufsfortbildungsseminar bereitet auf die IHK-Prüfung zum anerkannten Abschluss "Geprüfte Bilanzbuchhalterin/Geprüfter Bilanzbuchhalter" vor.

Voraussetzungen für die Zulassung zum Zeitpunkt der Prüfung:

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von drei Jahren und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis
oder
2. ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie
oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
oder

3. eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.
Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss in der beruflichen Fortbildung zum Geprüften Bilanzbuchhalter/zur Geprüften Bilanzbuchhalterin dienlichen kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeiten und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen, erworben worden sein.
Gliederung der Prüfung:
Die Prüfung zum anerkannten Abschluss "Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin" gliedert sich in folgende Prüfungsteile und Handlungsbereiche:
Prüfungsteil A:
Handlungsbereiche:
1. Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zielorientierte Anwendung,
2. Finanzwirtschaftliches Management;
Prüfungsteil B:
Handlungsbereiche:
1. Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht,
2. Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards,
3. Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre,
4. Berichterstattung; Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen;
Prüfungsteil C:
Präsentation und Fachgespräch.
Die Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss sowie eine Beschreibung der Prüfungsinhalte finden Sie hier:

http://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/Bilanzbuchhalter.pdf
Unterrichtszeiten und Unterrichtsstunden:
Die Weiterbildung umfasst ca. 980 Unterrichtsstunden, zusätzlich werden ein dreitägiger und ein fünftägiger Bildungsurlaubs für die jeweilige Prüfungsvorbereitung angeboten, zur Vorbereitung auf den Prüfungsteil C wird ein zweitägiges Vorbereitungsseminar angeboten.
Der Unterricht findet mittwochs und donnerstags von 18.00 - 21.00 Uhr statt. Nach Bedarf wird jeder 3. Samstag in der Zeit von 08.30-12.30 Uhr unterrichtet.
Beginn: Der Lehrgang beginnt am 08.10.2015 und endet im Herbst 2018.

Steuerliche Entlastung: Aufwendungen für die berufliche Weiterbildung können beim Finanzamt als Werbungskosten (im ausgeübten Beruf) oder als Sonderausgaben (im nicht ausgeübten Beruf) geltend gemacht werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.vhs-leer.de oder von dem zuständigen Pädagogischen Mitarbeiter Detlev Maaß, Haneburgallee 8, 26789 Leer, Tel. 0491 9299229 bzw. e-Mail: maass@vhs-leer.de

Ansprechpartner der VHS Papenburg: Herrn Horst Griepenburg,Tel. 04961 9223-33, Fax 04961 9223-99, horst.griepenburg@vhs-papenburg.de

Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 87b Abs. 3 SGB XI

( ab Mo., 4.4., 18.00 Uhr, Papenburg, Villa, Raum V 1.06, Saal )

In Kooperation mit der VHS Papenburg
Teilnehmer/innen können nach diesem Lehrgang in der Betreuung und Aktivierung von Menschen mit demenzbedingten Einschränkungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen im stationären oder teilstationären Pflegebereich arbeiten. Angesprochen sind ebenfalls Interessierte, die sich im ambulanten Dienst, im Ehrenamt oder privat für die Begleitung und Unterstützung z.B. dementiell erkrankter Menschen einsetzen möchten.
Die Qualifikation umfasst 162 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein 2-wöchiges Betreuungspraktikum (80 Std.) in einem Pflegeheim. Inhaltlich geht es um die Vermittlung von Grundkenntnissen, ethischen Grundsätzen, rechtlichen Grundlagen und Beschäftigungsmöglichkeiten.
Voraussetzung für die Teilnahme sind Interesse am würdigen Umgang mit älteren Menschen, Lebenserfahrung und psychische Belastbarkeit. Vor Beginn des Lehrgangs ist ein Orientierungspraktikum von 5 Tagen (40 Std.) in einem Pflegeheim erforderlich, um erste Erfahrungen zu machen und die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen.
Der Lehrgang endet mit einem Abschlusskolloquium. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten die Teilnehmer/innen einen Qualifikationsnachweis.
Der Unterricht ist abwechselnd in Papenburg und Leer, jeweils montags, 18:00 bis 21:15 Uhr (nicht in den Ferien) und einen Samstag im Monat, von 09:00 bis 16:00 Uhr. Der Lehrgang endet voraussichtlich am 10.12.2016. Beachten Sie bitte den Infoabend am Mo. 14.03.2016.

Pädagogische/r Mitarbeiter/in an Grundschulen (vhsConcept)

( ab Di., 6.9., 18.30 Uhr, VHS Papenburg, Hauptkanal re. 72 )

Eine Kooperation der VHS Leer und VHS Papenburg

Pädagogische Mitarbeiter/-innen an Grundschulen werden z. B. für folgende Aufgaben eingesetzt:
- Durchführung unterrichtsergänzender Angebote (Spiele, Musik und Rhythmus, Bewegung, Kreatives Gestalten etc.)
- Unterstützung einer Lehrkraft im Unterricht
- Zweite Begleitkraft im Schwimmunterricht
- Beaufsichtigung / Betreuung von Klassen bei kurzfristigen Ausfällen von Lehrkräften
Für diese Tätigkeit können Menschen mit einer pädagogischen Ausbildung oder mit umfänglicher Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden.
Der Lehrgang umfasst 120 Unterrichtsstunden zzgl. einem Hospitationsanteil von 20 Unterrichtsstunden.
Neben aktuellen Entwicklungen (Inklusion, Ganztagsschulen) geht es um die Inhalte:
- Pädagogik
- Organisations- und Rechtsfragen
- Methodik und Didaktik
- Unterrichtsergänzende Angebote
- Gesprächsführung
- Praxis/Reflexion
Unterricht: montags und dienstags, 18:30 - 21.30, gelegentlich samstags 09.00 - 16.00, Ferien sind ausgenommen.

Rhetorik und Präsenz: Sprechen vor der Gruppe (neu)

( ab Mi., 19.10., 19.30 Uhr, Haneburg, Festsaal )

"Hier stehe ich, ich wollt’ ich wär’ woanders!"
Kurs II
Das Sprechen vor anderen Menschen fällt vielen schwer. "Die starren mich alle an!" - "Wo lasse ich meine Hände?" - "Und wenn ich nicht mehr weiter weiß?!" Diese und andere Gedanken sind quälend, blockieren den Verstand und machen jeden guten Vortrag zunichte.
M. Thiesbrummel, Regisseurin und Theaterpädagogin, arbeitet in diesem Seminar mit gezielten Methoden aus der Theaterpraxis, der Sprecherziehung und Rhetorik am Abbau solcher Hindernisse. Denn Präsenz, Spontaneität und eine positive Ausstrahlung lassen sich trainieren!
Der Kurs richtet sich an alle, die ihre Fähigkeit, vor anderen zu sprechen, aktiv schulen möchten - egal ob beruflich oder privat.

Die Kunst des feinfühligen Fragens

( ab Fr., 6.1., 17.30 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Viele Fragen sind wahrscheinlich zu direkt formuliert und provozieren Blocks und Widerstände. Gelegentlich ist auch der Kommunikationskanal falsch gewählt, und es entsteht kein Kontakt. Was ist zu tun? Möchten Sie in kompakter Form die wichtigsten Frageformen kennenlernen? Würden Sie sich in Gesprächen gerne passender und verständnisvoller ausdrücken?
Behandelt werden im Unterrichtsgespräch, anhand von Arbeitspapieren und in praktischen, körpersprachlichen Übungen:
- lösungsorientierte Formulierungen
- achtsame Fragen für die Beziehungsgestaltung
- kontrollierter Dialog/Empathische Satzmuster/Redefinitionen
- Antworten im Vorstellungsgespräch
- Schlüsselfragen zur Person (triadisch)
- Fragen zum Realitätsbezug
- Betrachtung von alltäglichen Anwendungsmöglichkeiten

Kommunikation im Alltag - auch mal NEIN sagen

( ab Sa., 7.1., 10.00 Uhr, Haneburg, Festsaal )

Vielleicht vermeiden Sie es, Ihre Haltung in Worte zu fassen, um nicht "anzuecken". Obwohl Sie glauben, so "besser durchzukommen", werden Sie durch diese Art der Kommunikation in Wirklichkeit geschwächt, weil Sie Ihre Stärken nicht zeigen. Denn das JA und das NEIN sind zwei Seiten ein und der selben Medaille. Nur wer positiv denkt, kann auch überzeugen und Grenzen setzen. Nur wer NEIN sagt, kann auch bejahen. Sie lernen, im Vertrauen auf sich selbst, die eigenen Ideen zu verkörpern und auszusprechen. Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, im geschützten Raum herauszufinden, wie viel Mut tatsächlich in Ihnen steckt. Der Kurs enthält eine Theoriebetrachtung, praktische Übungen und Elemente aus dem "Bodytalk".
Therapieerwartungen kann nicht entsprochen werden.
Kursinhalte:
- Sätze so formulieren, dass sie zu den eigenen Gedanken passen
- "sabotierende" Worte umwandeln und die Körpersprache entwickeln
- sich der eigenen Stärken bewusst werden und sie benennen
- mit Abneigungen umgehen
- Satzmuster einüben: Ich-Position/ Werte/Berechtigungen
- ruhig reflektieren und Anwendungsmöglichkeiten überprüfen

Recht und Finanzen (Neu)

( ab Mo., 9.1., 18.00 Uhr, Berufsbild. Schulen I; Raum W 228 )

Ziel: Die Teilnehmer/innen sollen befähigt werden, die im betrieblichen Rechnungswesen anfallenden Daten nach dem neuesten Stand der gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zu verarbeiten und damit ihre berufliche Qualifikation zu erweitern und zu verbessern

Zielgruppe: Kaufm. Vorgebildete (Beschäftigte und Nichtbeschäftigte), die eine Tätigkeit im betrieblichen Rechnungswesen anstreben oder als Selbstständige/r oder mithelfende Familienangehörige ihre Buchführung oder Vorarbeiten dazu selbst durchführen wollen.
Der Lehrgang kann auch der Auffrischung und Vorbereitung auf das Bilanzbuchhalter(innen)- seminar dienen.

Inhalte: Das Lehrgangssystem besteht aus 6 Bausteinen, die jeweils mit einer Prüfung enden. Die Anmeldung erfolgt jeweils nur für einen Kursus. Er dauert, wenn alle Kurse zustande kommen, 2 Jahre. Es wird an einigen Samstagen Unterricht sein. Die Prüfungen werden ebenfalls samstags stattfinden.

In diesem Baustein werden folgende Kenntnisse vermittelt:
- Rechtsformen der Unternehmen
- Kaufvertrag, Forderungseinzug, Zahlungsverkehr
- Finanzierungsarten und Finanzplan
- Kreditformen und Kreditsicherung

Englisch-Kompakt BU (B1)

( ab Mo., 16.1., 8.15 Uhr, Haneburg, Foyer )

Nicht für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse geeignet!
Lehrbuch: Refresh Now B1, Klett Verlag, ISBN 3-12-605189-7

Der intensive Wiedereinstieg in die englische Sprache für berufliche und private Zwecke. Für Teilnehmer/innen mit mindestens 3-4 Jahren (Schul-) Englisch.
Das Wochenseminar kann auch von Interessent/innen besucht werden, die keinen Bildungsurlaub beanspruchen.

Englisch-Kompakt BU (B2) Neu

( ab Mo., 23.1., 8.15 Uhr, Haneburg, Foyer )

Für selbstständige Sprachanwender/innen
Lehrbuch: First Choice B2, Cornelsen-Verlag, ISBN 978-3-464-20514-3

Intensivkurs für Wiedereinsteiger/innen bzw. fortgeschrittene Lerner/innen, die fünf oder mehr Jahre Englischunterricht hatten und nun ihre Kenntnisse für berufliche oder private Zwecke auffrischen und erweitern möchten.
Das Wochenseminar kann auch von Interessent/innen besucht werden, die keinen Bildungsurlaub beanspruchen.

Microsoft Office 2013 kompakt (BU)

( ab Mo., 23.1., 9.00 Uhr, VHS Blinke 61; Raum 5 )

Vier Programme in fünf Tagen! Durch die Kombination der Anwendungen ergeben sich interessante und zeitsparende Effekte. Word: Seitenlayouts, Kopf- und Fußzeilen, Verzeichnisse, Serienbriefe, Formatvorlagen, Arbeiten mit Kommentaren. Excel: Sortieren und Filtern von Daten, Wenn-Funktion und Sverweis, Pivot-Tabellen und -Charts, bedingte Formatierung, Handling großer Datenmengen, Druckaufbereitung. PowerPoint: Folienmaster, Folien-Design, Animationen, Hyperlinks, Daten im- und exportieren. Outlook: Zeitmanagement, Signaturen, Vorlagen, Regeln. Alles kompakt für Sie aufgearbeitet

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule für die Stadt
und den Kreis Leer e.V.
Haneburgallee 8
26789 Leer
Tel.: 0491 - 92 99 2-0
Fax: 0491 - 92 99 2-10
E-Mail: info(at)vhs-leer.de

Öffnungszeiten

Vormittags:
Mo. – Fr.  08.00 – 12.00 Uhr

Nachmittags:
Mo., Di. u. Do. 14.00 – 16.30 Uhr
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr

VHS-App

Wir machen mit bei der offiziellen VHS-App. Sie bietet eine bundesweite Kurssuche, spielerische Übungsvideos und ein interaktives Sprachspiel.

Jazz in Leer
VHS-Filmrolle
Grundbildung
ich will deutsch lernen