Gesellschaft / Kursdetails

Jüdisches Leben im grenznahen Raum (Neu) (EDIC)

Vortrag
in Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Ostfriesland
Die Geschichte der benachbarten Regionen Rheiderland und Groningerland ist seit dem 17. Jahrhundert untrennbar mit der Geschichte ihrer jüdischen Gemeinden verbunden. Die Jüdinnen und Juden in Bunde, Jemgum, Weener, Bourtange, Winschoten und Groningen waren in den Alltag eingebunden. Sie leisteten ihren Beitrag im wirtschaftlichen, politischen und sozialen Alltag ihrer Heimatregionen. Ohne die Geschichte dieser jüdischen Gemeinden kann die historische Entwicklung Ostfrieslands und der Provinz Groningen nicht gedacht und verstanden werden. Zur Geschichte gehört aber auch, dass Jüdinnen und Juden unter der nationalsozialistischen Regierung ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurden - auf beiden Seiten der Grenze.
Im Vortrag werden jüdische Firmen und Familien dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze vorgestellt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Wanderausstellung "Jüdisches Leben im grenznahen Raum" in den Räumen der Ehemaligen Jüdischen Schule zu besichtigen.

Kursnr.: 2111111130

Beginn: Di. 17.08.2021 , 19:00 - 21:15 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Leer, Gedenk- und Begegnungsstätte ehemalige jüdische Schule Leer,

Gebühr: Entgeltfrei


Datum
17.08.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Leer, Gedenk- und Begegnungsstätte ehemalige jüdische Schule Leer,


Kurs per E-Mail empfehlen