nifbe – Qualifizierungsmaßnahmen ab 2024

Bei den Inhouse-Qualifizierungen können die KiTas wählen, welche der drei Säulen bearbeitet werden soll. Bei der Säule „Schützen“ stehen Fragen der verschriftlichten Kinderschutzkonzepte im KiTa-Alltag im Fokus. Bei der Säule „Fördern“ steht die Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen der Kinder im Zentrum. Bei der Säule „Beteiligen“ steht die Partizipation von Kindern (und Eltern) z.B. in Schlüsselsituationen wie Essen, Ankleiden oder Pflege im Mittelpunkt.

Im Rahmen der Werkstätten für Leitungskräfte liegt der Schwerpunkt im Jahr 2024 auf der Säule „Schützen“. Die Werkstätten bieten Möglichkeiten für Austausch und Reflexion von Handlungsmöglichkeiten als Leitung und stellvertretende Leitung in der Umsetzung und Weiterentwicklung der Kinderschutzkonzepte.

Schützen, Fördern und Beteiligen stellen die drei zentralen Säulen der Kinderrechte entsprechend der UN-Kinderrechtskonvention von 1990 dar. Die Qualifizierungsinitiative des nifbe basiert ab 2024 auf diesen Säulen und möchte im Rahmen von Angeboten für KiTa-Teams (Inhouse-Qualifizierungen) und für Leitungskräfte (Werkstätten) die weitergehende Realisierung der Kinderrechte in und durch die KiTas unterstützen. Damit sollen letztlich Gesundheit und Wohlbefinden von Kindern gestärkt und gleichzeitig aktuelle Herausforderungen im pädagogischen Alltag vieler KiTas aufgegriffen werden (wie etwa eine offensichtliche und deutliche Zunahme von Kindern mit „herausfordernden Verhaltensweisen“ oder die Umsetzung der im Jahr 2023 verschriftlichten Kinderschutzkonzepte).

Mehr Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.nifbe.de oder bei der Fachbereichsleitung Sabine Kasimir, Tel. 0491-9299228, kasimir@vhs-leer.de.